Sie sind hier: Region >

Rettungsdienst wirkte an App-Entwicklung für medizinisches Fachpersonal mit



Braunschweig

Rettungsdienst wirkte an App-Entwicklung für medizinisches Fachpersonal mit

Das Projekt „Dolmetscher im Hosentaschenformat“ wurde nun mit dem niedersächsischen Gesundheitspreis ausgezeichnet

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Braunschweig. Mit dem Niedersächsischen Gesundheitspreis werden jedes Jahr erfolgversprechende Praxisanwendungen im Gesundheitswesen ausgezeichnet. Zu den Preisträgern zählen in der Kategorie e-Health in diesem Jahr die Universitätsmedizin Göttingen und die Firma aidminutes mit ihrem gemeinsamen Projekt DICTUM Rescue. Wie die Stadt Braunschweig am Montag berichtet, war an dem Projekt der bei der Berufsfeuerwehr angesiedelte Rettungsdienst Braunschweig maßgeblich beteiligt.



Ziel des Projekts war es, die Kommunikation zwischen medizinischem Fachpersonal und fremdsprachigen Hilfesuchenden durch digitale Kommunikationshilfen zu verbessern. Gemeinsam wurde eine App, also ein Programm für Smartphones oder Tablets, entwickelt, mit der jetzt die Kommunikation mit fremdsprachigen Patienten leichter möglich ist.

Der Rettungsdienst Braunschweig war an der Erstellung des Anforderungsprofils der App beteiligt. Die Einsatzerfahrungen der Rettungsdienstmitarbeiter flossen auch in das Bedienkonzept ein. Dadurch konnte sichergestellt werden, dass die zukünftigen Anwender dieser App ihren Beitrag zur Entwicklung und zum Erfolg der Anwendung leisten konnten.


Diese App bietet als "Dolmetscher im Hosentaschenformat" den Mitarbeitern im Rettungsdienst die Möglichkeit, in 18 unterschiedlichen Sprachen bzw. Dialekten, den Patienten über 250 Fragen zu stellen und Informationen in der jeweiligen Landessprache mitzuteilen. Voraussetzung ist lediglich, die App auf die vorhandenen Endgeräte zu installieren. Sprachbarrieren können besonders in medizinischen Notfallsituationen gefährliche Auswirkungen haben. Wird der Grund für den Notruf (z.B. ein Unfallhergang) nicht geklärt oder werden Vorerkrankungen, Beschwerden, und andere wichtige Informationen über den Gesundheitszustand nicht verständlich gemacht, kann das in einer unmittelbaren Notfallsituation zu schwerwiegenden Folgen führen. Nach Schätzungen des Rettungsdienstes Braunschweig ist statistisch bei jedem zehnten Einsatz eine Fremdsprachbarriere vorhanden. Dementsprechend häufig wird die App Anwendung finden und zu einer Verbesserung der Kommunikation beitragen.

Der Niedersächsische Gesundheitspreis wird jährlich vergeben durch das Niedersächsische Sozialministerium, das Niedersächsische Wirtschaftsministerium, die AOK-Niedersachsen, die Apothekerkammer Niedersachsen sowie die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsens.


zur Startseite