Rettungshubschrauber muss 50-Jährigen nach Unfall bergen

Ein 50-Jähriger stürzte am gestrigen Samstag bei Altenau mit seinem Motorrad. Dabei wurde er schwer verletzt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Altenau. Wie die Polizei berichtet, stürzte am gestrigen Samstag ein Motorradfahrer auf der B498. Dabei sei er so schwer verletzt worden, dass ein Rettungshubschrauber ihn abtransportieren musste. Die Ermittler vermuten erhöhte Geschwindigkeit bei gleichzeitig abgenutzten Reifen als Unfallursache,


Demnach sei der 50-Jährige am gestrigen Samstagnachmittag mit seinem Motorrad auf der B498 aus Dammhaus kommend in Richtung Altenau unterwegs gewesen, als sich der Sturz ereignete. Auf regennasser Fahrbahn sei er aufgrund nicht ausreichender Profiltiefe und zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen. Hier kollidierte er mit der Schutzplanke und verletzt sich in der Folge schwer. Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Nordhausen gebracht.


zum Newsfeed