Sie sind hier: Region >

Rettungshunde finden vermisste Frau



Braunschweig | Helmstedt

Rettungshunde finden vermisste Frau


Die Rettungshunder der Malteser im Einsatz. Foto: Malteser Braunschweig
Die Rettungshunder der Malteser im Einsatz. Foto: Malteser Braunschweig Foto: Malteser

Artikel teilen per:




Braunschweig/Königslutter. Am Freitag um 19 Uhr wurden die Braunschweiger Rettungshunde zu einer Vermissten-Suche nach Königslutter gerufen. Eine Frau wurde vermisst.

Durch eine Handyortung der Polizei konnte grob festgestellt werden, wo die Frau sich im Raum Königslutter aufhalten könne. Da sich dort der Elm und damit weitreichende Waldflächen befanden, wurde die Rettungshunde AG Braunschweig/Peine mit den Staffeln Malteser Braunschweig, Johanniter Braunschweig, DRK Peine und BRH Harz und Heide alarmiert. Diese vier Staffeln rückten mit insgesamt 46 Helfern und 15 zertifizierten Rettungshunden am Einsatzort an. Acht dieser Teams waren aus der Malteser Rettungshundestaffel aus Braunschweig. Die Abschnittsleitung der Rettungshunde vor Ort übernahm ebenfalls die Führungskomponete der Braunschweiger Malteser. Insgesamt stellten die Malteser Braunschweig 21 Helfer zur Unterstützung der Suche. Zeitweise war ebenfalls der RTW der Malteser Königslutter vor Ort. 
Durch die enorme Größe des Waldes gestaltete sich die Suche sehr schwierig und dauerte fast die ganze Nacht.

Suche bis spät in die Nacht


Am Ende, gegen 2.30 Uhr in der Nacht, waren die letzten zwei Rettungshundeteams auf den letzten Metern ihrer Suche, als das Malteser Rettungshundeteam Katharina Rose mit ihrem Hund „Taiga“ die Person auf den letzten 50 Metern ihres Suchgebietes ausfindig machen konnten. Sie betreuten die Person und forderten Unterstützung an. Parallel wurde vom örtlichen Regelrettungsdienst ein Rettungswagen und ein Notarzt alarmiert, die die gesuchte Person schließlich ins Krankenhaus verbrachten.


zur Startseite