Sie sind hier: Region >

Rückschlag: Geräumte Bahnstrecken nach Eisnacht wieder eingefroren



Rückschlag: Geräumte Bahnstrecken nach Eisnacht wieder eingefroren

Auch HarzBus verschiebt die Wiederaufnahme seines Betriebes auf Montag.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Braunschweig/Gifhorn. Auf der Strecke von Uelzen nach Braunschweig über Gifhorn hatte sich der Verkehr am gestrigen Freitag nahezu normalisiert. In der Nacht seien an der Strecke bis -17 Grad gemessen worden. Aufgrund der damit verbundenen Probleme sei der Verkehr auf der Strecke am heutigen Samstag wieder eingestellt worden. Auch HarzBus verschiebt die Wiederaufnahme des Betriebes auf Montag. Die Unternehmen informieren in Pressemitteilungen.



"Zahlreiche Weichen und Bahnübergänge sind eingefroren. Ein regulärer Zugverkehr ist nicht mehr möglich", so ein Sprecher des Bahnunternehmens Erixx er erklärt weiter: "Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird versucht einzurichten." Eine Prognose, wann erixx auf der Strecke wieder fahren könne, sei derzeit nicht möglich.

Aufgrund einiger Engpässe auf nicht ausreichend geräumten Straßen im Liniennetz von HarzBus könne der Linienverkehr am Samstag, den 13. Februar und Sonntag, den 14. Februar, noch nicht wieder aufgenommen werden. "Wir gehen davon aus, dass sich die Situation bis Montag, 15. Februar entspannt hat, sodass wir unseren Linien- und Schülerverkehr wieder wie gewohnt anbieten werden", so ein Sprecher der HarzBus GbR




zum Newsfeed