Blaulicht

Auffahrunfall: Wagen in Graben geschoben


Blaulicht, Einsatz, Polizei, Symbolbild, Foto: Archiv
Symbolbild: Archiv Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

22.04.2019

Salzgitter. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag gegen 14:40 Uhr in Salzgitter-Hohenrode auf der B6. Dies berichtet die Polizei.


Eine 70-jährige habe mit ihrem Auto von der Bundesstraße 6, aus Richtung Posthof kommend, nach rechts in einen Feldweg abzubiegen wollen. Sie hätte ihre Fahrt verlangsamt und habe den Blinker gesetzt. Eine nachfolgende 49-jährige hätte dies jedoch zu spät bemerkt und fuhr auf den langsam vorausfahrenden Wagen auf. Durch die Wucht des Aufpralls sei der Wagen der 70-Jährigen in den rechten Straßengraben geschoben worden, wo er zum Stehen kam. Die beiden Unfallbeteiligten wurden
bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt, mussten jedoch nicht ärztlich versorgt werden. An beiden Pkw, welche abgeschleppt werden mussten, sei erheblicher Sachschaden entstanden, welcher auf zirka 9.000 Euro geschätzt werde.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: