Schräglage: Auto hängt nach Unfall in der Luft

Den Einsatzkräften bot sich ein ungewöhnliches Bild, als sie die Unfallstelle erreichten.

von Alexander Panknin


Das Auto befand sich nach dem Zusammenstoß in misslicher Lage.
Das Auto befand sich nach dem Zusammenstoß in misslicher Lage. Foto: Rudolf Karliczek

Gebhardshagen. Gegen 14 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Unfall nach Salzgitter-Gebhardshagen in die Straße "Delle" gerufen. Dort befand sich ein Auto in misslicher Lage.



Laut Polizei sei ein Toyota Corola Fahrer von der Straße Am Fuchsloch rechts in die Straße Delle eingebogen. Dabei kam das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und krachte auf ein parkendes Auto. Den Einsatzkräften bot sich vor Ort allerdings ein recht ungewöhnliches Bild.

Auto steht schräg


Das verunfallte Fahrzeug war bei dem Zusammenstoß derart ungünstig auf das andere Auto aufgefahren, dass es letztlich in Schräglage zum Stehen kam. Dies dürfte auch mit dem leichten Gefälle in der Straße zusammenhängen.

Alarmiert wurden die beiden Wachen der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehren Lichtenberg und Gebhardshagen, es hieß zunächst, dass der Fahrer sein Auto nicht selbstständig verlassen könne. Dies bestätigte sich allerdings nicht. Die Person hatte das Fahrzeug bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits verlassen können. Bei dem Unfall sei der Fahrer allerdings leicht verletzt worden.

Das Auto musste gesichert werden, damit es nicht plötzlich herunterrutscht, außerdem kümmerten sich die Einsatzkräfte um auslaufende Betriebsstoffe. Die Ortsfeuerwehr Gebhardshagen konnte den Einsatz letztlich selbstständig zusammen mit dem Rettungsdienst abarbeiten.


mehr News aus Salzgitter