Sie sind hier: Region >

Gifhorn: Scheune und Wohnwagen wurden Opfer der Flammen - Brandstiftung vermutet



Gifhorn

Scheune und Wohnwagen wurden Opfer der Flammen - Brandstiftung vermutet

Das Feuer sprang von der Scheune über eine Tannenschonung auf das Wohnmobil über. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist er erneut zu einem Brand in Wasbüttel gekommen, bei der eine Scheune und ein Wohnmobil Opfer der Flammen wurden. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Gegen 23:56 Uhr ging bei der Polizei die Meldung einer in Brand stehenden Scheune im Baumkampsweg, Wasbüttel ein. Vor Ort bestätigte sich die Meldung der Anrufer. Eine Scheune stand in Flammen und griff auf eine angrenzende Tannenschonung und ein abgestelltes Wohnmobil über. Es entsandt ein Sachschaden von schätzungsweise 20.000 EUR. Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer vorsätzlichen Brandstiftung und zur Brandursache aufgenommen.

Es werden nun Zeugen gesucht die, zwischen Dienstag 23 Uhr und Mittwoch 2 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, die mit der Brandstiftung in Verbindung gebracht werden könnten. Diese werden gebeten sich bei der Polizei unter 05371 980 0 zu melden.


zur Startseite