Schlägerei im Fitnessstudio - 15 Personen beteiligt

Es waren auch Personen aus Salzgitter involviert. Ein Beteiligter kam mit Kopfplatzwunde ins Krankenhaus.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Braunschweig. Am späten Mittwochabend, gegen 22.45 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen rund 15 Personen in einem Fitnessstudioin der Theodor-Heuss-Straße. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Das Sportstudio war zu diesem Zeitpunkt noch gut besucht. Ursprung soll ein Streit zwischen zwei Personen gewesen sein, der im Weiteren eskalierte. Dabei sollen sich Beteiligte auch mit Eisenketten und Messern bewaffnet haben. Durch starke Kräfte der Polizei konnte die Situation zunächst beruhigt werden. Als im Nachgang Familienmitglieder eines Beteiligten aus Salzgitter am Sportstudio auftauchten, eskalierte die Lage erneut. Es kam abermals zu tumultartigen Szenen.

Platzwunde am Kopf


Der Bruder eines Beteiligten zeigte sich gegenüber den eingesetzten Beamten äußerst aggressiv und leistete Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizei. Infolge der Auseinandersetzung erlitt ein Beteiligter eine Kopfplatzwunde und wurde durch Rettungskräfte der Notaufnahme des städtischen Klinikums zugeführt. Weitere Beteiligte wurden leicht verletzt.

Großes Polizeiaufgebot


Nur durch mehrere Streifenwagen aller Polizeidienststellen des Stadtgebietes konnte die Lage vor Ort beruhigt werden. Zwei Personen wurden aufgrund ihres anhaltend aggressiven Verhaltens zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, allen weiteren Beteiligten wurden Platzverweise ausgesprochen. Es wurden Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.


mehr News aus der Region