Schockanruf scheitert: Seniorin beendet Anruf und verständigt Polizei

Die angebliche Enkelin sollte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben und nun eine Kaution in Höhe von 65.000 Euro benötigen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Anke Donner

Wolfsburg. Am Dienstagnachmittag erhielt ein älteres Ehepaar gegen 16 Uhr einen Telefonanruf. Der über 80 Jahre alte Ehemann nahm das Telefonat entgegen: Am anderen Ende behauptete eine ihm unbekannte Stimme, dass seine Enkeltochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Nun müsse er eine Kaution in Höhe von 65.000 Euro hinterlegen, damit seine Enkelin freikäme. Während der Mann sichtlich schockiert war, erkannte seine gleichaltrige Ehefrau die Situation, beendete das Telefonat und informierte umgehend ihre Kinder und die Polizei. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Immer wieder kam es in jüngster Vergangenheit zu sogenannten Schockanrufen, in denen Unbekannte behaupten ein naher Anrufer hätte einen Verkehrsunfall mit Schwerverletzten oder gar Getöteten verursacht und der Angerufene solle einen hohen Geldbetrag als Kaution hinterlegen. In anderen Fällen schrecken die Unbekannten auch vor anderen geschmacklosen Varianten nicht zurück. Beispielsweise sei ein naher Angehöriger an Corona erkrankt, liege auf der Intensivstation und bräuchte ein Medikament, welches nur für einen fünfstelligen Geldbetrag im nahen Ausland zu besorgen sei.

"Nicht emotional überrumpeln lassen"


Alle diese Fälle seien nur frei erfunden und sollen die überwiegend älteren angerufenen Menschen in Angst und Schrecken versetzen, um in dieser Schockstarre den oder die Seniorin zur Herausgabe von möglichst viel Bargeld zu bewegen. Polizeisprecher Thomas Figge: "Die ältere Dame hat richtig reagiert und sich nicht emotional überrumpeln lassen. Danach hat sie sich sofort mit Angehörigen in Verbindung gesetzt, um den Anruf zu hinterfragen. Seien sie grundsätzlich misstrauisch, nicht nur am Telefon! Geben sie keine Informationen über Vermögensverhältnisse preis, beenden sie umgehend Telefonate, in denen man sie um Geldzahlungen bittet oder dazu auffordert. Informieren sie umgehend nahe Angehörige und sofort die Polizei!"


zum Newsfeed