whatshotTopStory

Schönste Weihnachtsmarkt-Stände gewählt


Foto: Braunschweig Stadtmarketing)

Artikel teilen per:

02.12.2013


Braunschweig. „Hühnerstall“ und „Braunschweiger Bratstube“ heißen die schönsten Stände des Braunschweiger Weihnachtsmarktes 2013. Die Jury war vom Zusammenspiel der beiden nebeneinander postierten Stände begeistert und entschied sich daher, den 1. Platz an zwei Sieger zu vergeben.


Alle 147 Weihnachtsmarktstände betrachtete die achtköpfige Jury bei ihrem Rundgang. „Viele Stände sind wundervoll geschmückt und wirklich sehr sehenswert“, lobt Heike Prieß, als Projektleiterin beim Braunschweiger Stadtmarketing verantwortlich für die Organisation des Weihnachtsmarktes.

Gewinnen können aber bekanntlich nicht alle, auch wenn der fachkundigen Jury die Entscheidung alles andere als leicht gefallen ist. Über den ersten Platz dürfen sich mit Kathleen Franz (Hühnerstall) und Ute Bronswyk (Braunschweiger Bratstube) immerhin gleich zwei Marktleute freuen, denn ihr Zusammenspiel machte letztlich den Unterschied. „Die beiden Stände passen als Ensemble wunderbar zusammen. Sie haben sich nicht nur gut aufeinander abgestimmt, sondern fügen sich auch toll in die Umgebung mit dem Dom ein“, nennt Heike Prieß die Begründung der Jury. Auch was das Angebot angeht ergänzen sich die Preisträgerinnen bestens. Während es in der Bratstube Deftiges von Bratwurst bis Schupfnudeln gibt, findet man im Hühnerstall das passende Getränk zum Essen oder einen selbstgemachten Eierlikör.

Platz 2 für neuen Stand „Flammlachs“


Bei ihrer ersten Teilnahme am Braunschweiger Weihnachtsmarkt schaffte es mit Kimberly Thelen ein neues Gesicht direkt auf Platz 2. Ihr „Flammlachs“-Stand hält nicht nur eine besondere kulinarische Spezialität bereit, sondern überzeugte auch mit seiner liebevollen Gestaltung. Zudem punktete Thelen damit, dass die Kunden bei der sehenswerten Zubereitung – die Lachse garen über dem offenen Feuer – zuschauen können.
Platz drei ging an Willi Pauer, der an seinem Stand Rüsselkeramik und Treibgut anbietet. Als „außergewöhnlich, modern und nordisch angehaucht“ bewertete die Jury den Stand auf dem Platz der Deutschen Einheit.

Neben den ersten drei Plätzen sprach die Jury erneut für einige Stände Belobigungen aus. So wurde der Süßwaren-Stand von Klaus-Jürgen Dannehl für seine gelungene Dachkonstruktion hervorgehoben. Vorjahres-Siegerin Petra Blume bekam für die Erweiterung ihres Standes „Zuckerblume“ ebenso ein Sonderlob wie Markus Meier für die gelungene Ausgestaltung seines neuen Standplatzes, an dem er handgebrannte Mandeln verkauft.

Zur Jury gehörten in diesem Jahr Volkmar von Carolath (Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig), Joachim Hempel (Braunschweiger Dom), Stefan Franz (Schaustellerverband Braunschweig), Dr. Angela Klein (Braunschweigisches Landesmuseum), Ingeborg Obi-Preuß (neue Braunschweiger), Wieslaw Puzia (Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig), Joachim Roth (Stadt Braunschweig) und Gerold Leppa (Geschäftsführer Braunschweig Stadtmarketing).
Fakten: Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2013
• bis 29. Dezember rund um den Dom St. Blasii und den Platz der Deutschen Einheit
• 147 Marktstände mit kunstvollen Handwerkswaren und kulinarischen Leckereien sowie Spezialitäten aus der Region
• Öffnungszeiten:
- Montags bis samstags 10 bis 21 Uhr
- Sonntags und feiertags 11 bis 21 Uhr
- Marktruhe am 24. und 25. Dezember
- Marktschluss am 29. Dezember um 20 Uhr


zur Startseite