Sie sind hier: Region >

Schüler in unserer Region vom Bundespräsidenten ausgezeichnet



Braunschweig | Goslar | Salzgitter

Schüler in unserer Region vom Bundespräsidenten ausgezeichnet

Die Schüler wurden für ihre ausgezeichneten Leistungen geehrt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Schulen aus unserer Region wurden beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten für ihre Geschichtsprojekte ausgezeichnet, wie aus einer Pressemitteilung des Kultusministeriums hervorgeht. Bei diesem Wettbewerb, der seit 1973 ausgeschrieben wird, erarbeiten deutschlandweit Schüler Projekte zu historischen Themen und setzen sich dabei kritisch mit der deutschen Geschichte auseinander.



Aus Braunschweig wurde die 12. Klasse der IGS Franzsches Feld mit ihrem Projekt "Arnold Dannenmann und die Olympischen Spiele 1936
in Berlin" ausgezeichnet. In Salzgitter wurden die Schülerinnen des Gymnasiums am Fredenberg Chiara Janina Lenuck, Lisa-Marie Logemann und Luisa Bauch für ihr Projekt "Sport im Nationalsozialismus unter besonderer Berücksichtigung der Geschlechterrollen und Sport im Vergleich zu heute" prämiert. Vom Ratsgymnasium Goslar wurden gleich zwei Projekte geehrt: Zum einen "Alfred Schwarzmann - Zwischen Instrumentalisierung und Sport" und zum anderen "Die NAPOLAs im Harz-Sport als Instrument der Elitenbildung". Das Projekt "Organisation und Aufbau des ersten Harzburger Rennwochenendes" von Benita Schäfer vom Werner-von-Siemens-Gymnasium in Bad Harzburg wurde ebenfalls prämiert.

Am heutigen Dienstag fand die Landespreisverleihung statt, bei der Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne die Kreativität und den historischen Forschergeist der Schüler lobte sowie den Lehrern für die Unterstützung bei den Projekten dankte: "Die Vielzahl an tollen Ideen, wie Geschichte für junge Menschen durch junge Menschen spannend erfahrbar gemacht werden kann, beeindruckt mich. Jedes einzelne Projekt ist ein Beleg dafür, dass das Fach Geschichte einen eigenständigen, wertvollen Beitrag zur politischen Bildung leisten kann[...]". Der Geschichtswettbewerb 2020/21 stand unter der Überschrift "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft". Bundesweit gingen über 3.400 Schüler auf historische Spurensuche. Insgesamt 1.349 Beiträge reichten die Schüler einzeln oder in der Gruppe ein, dabei kamen 143 Beiträge aus Niedersachsen. Die niedersächsischen Teilnehmer erhielten insgesamt je 26 Landessiege sowie Förderpreise.


zum Newsfeed