whatshotTopStory

Schwer Verletzter bei Frontal-Zusammenstoß


Neben dem schwer Verletzten entstand auch ein hoher Sachschaden. Symbolfoto: Aktuell24
Neben dem schwer Verletzten entstand auch ein hoher Sachschaden. Symbolfoto: Aktuell24 Foto: aktuell24 (DC)

Artikel teilen per:

28.07.2017

Gifhorn. Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Vormittag auf der Bundesstraße 244 zwischen Rühen und Parsau. Hierbei wurde ein Autofahrer schwer verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein hoher Sachschaden.



Ein 62-Jähriger aus Eischott fuhr mit seinem Auto von Rühen nach Parsau. Auf halber Strecke wollte er nach links in einen Waldweg abbiegen und übersah hierbei ein entgegenkommendes Fahrzeug, das von einem 25-Jährigen aus Minden bei Nordrhein-Westfalen gesteuert wurde. Infolge der heftigen Frontalkollision wurde der 25-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste schwerverletzt von Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr aus dem Autowrack befreit werden. Ein Notarzt und das Team eines Rettungswagens versorgten den 25-Jährigen noch an der Unfallstelle. Anschließend wurde er mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Wolfsburg gefahren.

An den beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die B 244 im Bereich der Unfallstelle bis zum Mittag voll gesperrt werden. Hierdurch kam es teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.


zur Startseite