Sie sind hier: Region >

Schwerer Unfall auf der L 321: Audi rutscht unter einen LKW



Gifhorn

videocamVideo
Schwerer Unfall auf der L 321: Audi rutscht unter einen LKW

von Eva Sorembik


Der Fahrer des Audis wurde unter dem LKW eingeklemmt und schwer verletzt. Fotos: aktuell24/DC

Artikel teilen per:

Groß Schwülper. Zu einem schweren Unfall mit zwei Verletzten kam es am frühen Abend auf der Kreuzung der L 321 und der K 53. Der 29-jährige Fahrer eines Audi Cabriolet wollte einem aus Richtung Rothemühle kommenden VW Caddy ausweichen und ist dabei unter einen LKW gerutscht.



Nach Informationen des Gemeindebrandmeisters der Samtgemeinde Papenteich Peter Chlebikist der Audifahrer bei einem Ausweichmanöver am Ortsausgang Groß Schwülper unter einen am Straßenrand parkenden LKW gerutscht und in seinem Auto eingeklemmt worden. Der schwerverletzte Fahrer musste von den Einsatzkräften mühsam aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit werden. Die Rettungsaktion habe sich in sofern als sehr schwierig ergeben, als dass das Cabrio bis zur Rückbank unter den neun Tonnen schweren Lastwagen gerutscht sei.


An dem VW Caddy entstand ebenfalls sein nicht unerheblicher Schaden. Foto:




Die von den Einsatzkräfte der Feuerwehren Groß Schwülper und Meine eingeleiteten Rettungsmaßnahmen hätten zunächst nicht zum Erfolg geführt, berichtet Chlebik, da sich das Anheben des LKWs als äußerst schwierig erwiesen habe. Aus diesem Grunde sei die Berufsfeuerwehr Braunschweig mit einem Kran alarmiert worden. Zwischenzeitlich sei es aber den Einsatzkräften aus Groß Schwülper und Meine gelungen, den Lastwagen anzuheben und das eingeklemmte Fahrzeug zu befreien.

Der schwerverletzte Audi-Fahrer ist mit dem Rettungshubschrauber Christoph 30 ins Holwede-Krankenhaus nach Braunschweig geflogen worden. Die 78-jährige Fahrerin des VW Caddy wurde bei den Zusammenprall ebenfalls verletzt. Sie konnte jedoch von den Rettungskräften ohne Einsatz der Feuerwehr aus ihren Fahrzeug befreit und versorgt werden. Anschließend wurde sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Gifhorn gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die L 321 für zwei Stunden voll gesperrt werden.


Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Groß Schwülper und Meine sowie die Berufsfeuerwehr Braunschweig, die mit einen Kran angerückt ist. Foto:




zur Startseite