Sie sind hier: Region >

Schwerer Unfall im Feierabendverkehr - Zwei Fahrer leicht verletzt



Salzgitter

Schwerer Unfall im Feierabendverkehr - Zwei Fahrer leicht verletzt

Die Lichtverhältnisse bereiteten der Feuerwehr Probleme. Es sei immer wieder zu quietschenden Reifen nahe der Einsatzstelle gekommen, weil Autofahrer von den Scheinwerfern und dem Blaulicht irritiert gewesen seien.

von Marvin König


Die beiden Fahrzeuge krachten im Kreuzungsbereich ineinander.
Die beiden Fahrzeuge krachten im Kreuzungsbereich ineinander. Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter-Lebenstedt. Am Dienstagabend ereignete sich gegen 19:30 Uhr auf der Kreuzung zwischen der Peiner Straße und der Ludwig-Erhardt-Straße nahe Engelnstedt ein Verkehrsunfall. Die beiden beteiligten Fahrer wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Wie Feuerwehreinsatzleiter Marcus Spiller berichtet, habe die Feuerwehr am Einsatzort nicht nur mit dem starken Feierabendverkehr, sondern auch mit der regennassen Fahrbahn und den Lichtverhältnissen zu kämpfen gehabt.



An den beiden beteiligten Autos, die im Kreuzungsbereich beim Abbiegen kollidierten, entstand Totalschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Engelnstedt traf als Erstes am Unfallort ein und sah sich mit einem hohen Verkehrsaufkommen auf der Kreuzung konfrontiert. Nach ersten Verkehrssicherungsmaßnahmen leisteten die Kameraden an der Unfallstelle erste Hilfe für die leicht verletzten Unfallopfer, bevor die Kräfte der Wache eins der Berufsfeuerwehr ebenfalls am Unfallort eintraf. Die Kreuzung wurde für die Unfallaufnahme großflächig gesperrt.

Wie der Einsatzleiter schildert, sei die regennasse Fahrbahn und die "eher skurrilen" Lichtverhältnisse im Dämmerlicht ein Problem für die Einsatzkräfte gewesen. "Viele Autofahrer fühlten sich wohl durch unsere Scheinwerfer und das Blaulicht auch geblendet. Also kam es hier zu einigen quietschenden Reifen während der Rettungsaktion", berichtet Spiller. Ein Folgeunfall sei jedoch ausgeblieben.



Neben den Kräften der Wache eins der Berufsfeuerwehr befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Engelnstedt, zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge durch einen Abschleppdienst und der Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr konnte die Kreuzung am späten Abend wieder freigegeben werden.


zum Newsfeed