Sie sind hier: Region >

Schwerer Verkehrsunfall: Radfahrerin schwebt in Lebensgefahr



Braunschweig

Schwerer Verkehrsunfall: Radfahrerin schwebt in Lebensgefahr


Polizei berichtet über schweren Verkehrsunfall. Symbolfoto: Robert Braumann
Polizei berichtet über schweren Verkehrsunfall. Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Celler Straße landete am Vormittag der Rettungshubschrauber "Christoph 30" in Höhe des Ringgleises. Dort auf dem Überweg war eine Fahrradfahrerin gegen 10.40 Uhr vom Wagen eines 59-Jährigen erfasst und schwer verletzt worden. Das geht aus einem Bericht der Polizei hervor.

Nach Auskunft der behandelnden Ärzte kann zur Zeit eine Lebensgefahr für die 57-jährige Frau nicht ausgeschlossen werden. Aus Sicht des Autofahrers, der in Richtung stadtauswärts unterwegs war, hatte die Fahrradfahrerin die Fußgängerfurt von links nach rechts überquert. Die Frau wurde über die Motorhaube und mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Audi geschleudert. Während der Landung des Rettungshubschraubers und zur Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte die Celler Straße in beide Richtungen für etwa eine halbe Stunde. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes zum Unfallhergang dauern an.


zur Startseite