Goslar

Seesen: Gleich mehrere Unfälle am Wochenende


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

13.03.2016


Seesen. Eine Schadenssumme von rund 5.700 Euro kam bei drei Unfällen im Bereich Seesen zusammen.

An der Gemarkung Ildehausen, B 248, warteten zwei beteiligte Fahrzeuge am geschlossenen Bahnübergang. Der Unfallverursacher, ein 23-jähriger Kalefelder, kam nach eigenen Angaben aus Unachtsamkeit auf das Gaspedal und fuhr auf das Fahrzeug des 52-jährigen Unfallgeschädigten, ebenfalls Kalefelder, auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 2.200 Euro.

Im Bereich Lautenthaler Straße und An der Landesbahn kam es am Samstagmorgen gegen 5:55 Uhr zu einem weiteren Unfall. Ein 55-Jährige Seesener befuhr die Straße An der Landesbahn und wollte an der Einmündung Lautenthaler Straße nach links abbiegen. Dabei übersah er eine 44-Jährige Seesenerin, welche vorfahrtberechtigt war und die Lautenthaler Straße stadteinwärts befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro.

Zur nahezu gleichen Zeit kam es einen Tag später zu einem Unfall mit wegen querendem Wild: Eine 53-Jährige Bockenemerin befuhr mit ihrem Fahrzeug die K 67 und kollidierte mit einem querenden Reh, welches vor Ort verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von 1.500 Euro.


zur Startseite