whatshotTopStory

Serie von Müllbränden hält Feuerwehr und Polizei in Atem

von Alexander Dontscheff


Am Montagabend brannte es wieder an der Adersheimer Straße (links), wo es vorher bereits zu vier Vorfällen in der Nähe kam. Foto/Karte: Feuerwehr Wolfenbüttel/Maps4News/Nick Wenkel
Am Montagabend brannte es wieder an der Adersheimer Straße (links), wo es vorher bereits zu vier Vorfällen in der Nähe kam. Foto/Karte: Feuerwehr Wolfenbüttel/Maps4News/Nick Wenkel

Artikel teilen per:

02.11.2017

Wolfenbüttel. In den vergangenen Wochen haben sich die Vorfälle gehäuft, in denen die Feuerwehr ausrücken musste, um brennende Müllbehälter, gelbe Säcke oder Sperrmüll zu löschen. Da die Polizei in den meisten Fällen eine Brandstiftung vermutet, liegt die Frage nach einem Zusammenhang auf der Hand. regionalHeute.de fragte nach.



"Natürlich prüfen wir, ob Zusammenhänge bestehen", erklärt Frank Oppermann von der Polizei Wolfenbüttel. Es sei aber schwierig, diese nachzuweisen und Verbindungen herzustellen. "Wir sind dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen", so Oppermann weiter. Diese könnten auch auf den ersten Blick beiläufig erscheinen, dennoch könnte sich, wenn man alle Hinweise zusammentrage, dann ein besseres Bild ergeben. Eine heiße Spur habe man aber derzeit nicht.

13 Fälle von brennendem Müll seit Ende September



  • 28. September 1 Uhr: Auf einem Innenhof in der Adersheimer Straße brannten Müllcontainer innerhalb eines Holzverschlages. Das Feuer griff auch auf Sammelbehälter für gelbe Säcke und den Holzverschlag über.

  • 30. September: In einem Mehrfamilienhaus am Glatzer Weg brach ein Feuer aus, nachdem im Keller Müll angezündet worden war. Elf Personen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

  • 9. Oktober 17:48 Uhr: Gelbe Säcke brannten an der Rosenmüllerstraße. Das Feuer griff auf Müllbehälter und einen Unterstand über.

  • 9. Oktober 23:39 Uhr: An der Adersheimer Straße brannten gelbe Säcke an einer Hauswand.

  • 14. Oktober: Am Abend gerieten in der Lessingstraße zwei Müllcontainer unter einem frei stehenden Carport in Brand. Die Müllcontainer wurden durch den Brand komplett zerstört, das Carport stark beschädigt.

  • 15. Oktober 15:30 Uhr: Der Inhalt eines Altkleidercontainers auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters an der Schweigerstraße brannte.


  • 15. Oktober 19:49 Uhr: Gelbe Säcke brannten auf der „Kleine Breite“. Das Feuer griff auf eine Hecke über.

  • 15. Oktober gegen 23:50 Uhr: Zwei brennende Altpapiercontainer in der Grauhofstraße.

  • 29. Oktober: In der Nacht von Sonntag auf Montag brannten an der Albert-Schweitzer-Allee gelbe Säcke und eine Mülltonne.

  • 30. Oktober 21.25 Uhr: Zwei große Wertstoffbehälter auf dem Gelände einer Schule an der Ravensberger Straße brannten.

  • 31. Oktober 1 Uhr: Brand eines Restmüllbehälters sowie mehrerer gelber Säcke auf einem Grundstück an der Adersheimer Straße/Ecke Grauhofstraße.

  • 31. Oktober 21:15 Uhr: Vor einem Haus am Alten Weg brannte Sperrmüll. Durch das Feuer kam es zu Rußverschmutzungen an der Hauswand.

  • 1. November 3:15 Uhr: Am Rosenwall brannte der Inhalt zweier Altpapiercontainer.



zur Startseite