Sie sind hier: Region >

Sicher im Straßenverkehr: THG-Schüler legten Fahrradprüfung ab



Wolfenbüttel

Sicher im Straßenverkehr: THG-Schüler legten Fahrradprüfung ab

Die meisten Fünftklässlerinnen und Fünftklässler meisterten den Parcours mit Bravour.

Alle dürfen ihr Geschick auf dem Fahrrad beweisen. Der Polizeibeamte schaut zu.
Alle dürfen ihr Geschick auf dem Fahrrad beweisen. Der Polizeibeamte schaut zu. Foto: THG

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am THG wurde nun für alle vier 5. Klassen die Fahrradprüfung nachgeholt, die aufgrund der Corona-Pandemie am Ende der Grundschulzeit für die meisten ausgefallen war.



Schon während der Anmeldetage im vergangenen Sommer hätten viele künftige THG-Schüler beklagt, wie schade es sei, dass sie ihre Fahrradprüfung nicht wie geplant ablegen konnten. Gerne würden sie doch ihren künftigen Weg zu ihrer neuen Schule auf dem Fahrrad zurücklegen, berichtet Sandra Feuge, Schulleiterin am THG

Die Schulleitung habe prompt auf diesen Wunsch regiert und mit Materialien der Verkehrswacht wurde zunächst der theoretische Teil der Prüfung vorbereitet. Am Ende stand ein schriftlicher Test mit einem standardisierten Überprüfungsbogen, den alle Fünftklässlerinnen und Fünftklässler mit enormer Ernsthaftigkeit und insgesamt mit großem Erfolg ausfüllten.


Der Polizeibeamte Wolfgang Berliner erklärt den Fünftklässlern den Parcours. Foto: THG


Am vergangenen Donnerstag folgte nun der praktische Teil, der in Form eines Fahrradparcours auf dem Schulhof durchgeführt wurde. Dafür hatte sich Wolfgang Berliner, der Kontaktbeamte für die Verkehrssicherheit bei der Wolfenbütteler Polizei, auf den Weg ans THG gemacht. Mit der Unterstützung von Lehrkräften und Mitgliedern der Fahrrad-AG der Schule wies er zunächst alle Schüler sehr intensiv in den Parcours ein und nahm anschließend bei jeder und jedem Einzelnen die Prüfung ab. Die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler hatten dafür ihre eigenen Fahrräder mitgebracht, wem dies jedoch nicht möglich war, konnte sich problemlos ein Leihfahrrad der Schule ausborgen. Die meisten Fünftklässler meisterten den Parcours mit Bravour und erhielten dafür ein großes Lob von Herrn Berliner. Aber auch diejenigen, bei denen es an der einen oder anderen Stelle noch wackelte, bekamen eine freundliche Rückmeldung vom Polizeibeamten.

„Da alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler uns in der Theorie und Praxis solide Basiskenntnisse und -fähigkeiten auf zwei Rädern zeigen konnten und stets ernsthaft bei der Sache waren, sollen auch alle am Ende mit einer Urkunde belohnt werden. Diejenigen, bei denen Herr Berliner noch Defizite bei der Bewältigung des Parcours feststellen konnte, erhalten eine Mitteilung, damit zu Hause eventuell noch ein wenig geübt werden kann,“ so Schulleiterin Sandra Feuge. Und weiter: „Unsere Schülerinnen und Schüler sollen sich mit Freude und Selbstvertrauen auf die Straße begeben und gesund an ihrem Ziel ankommen.“


zur Startseite