Sie sind hier: Region >

Sickte: Bestes Wetter und gute Laune im Pfingstzeltlager



Wolfenbüttel

Sickte: Bestes Wetter und gute Laune im Pfingstzeltlager


Im Zeltlager Sickte wurden die Ehrengäste begrüßt. Fotos: Kristina Heine/Feuerwehren der Samtgemeinde Sickte
Im Zeltlager Sickte wurden die Ehrengäste begrüßt. Fotos: Kristina Heine/Feuerwehren der Samtgemeinde Sickte Foto: privat

Artikel teilen per:

Sickte. Am Pfingstwochenende fand wieder das traditionelle Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Sickte im Freibad in Sickte statt. Die Freude bei den Jugendlichen war in diesem Jahr besonders groß. Bestes Wetter war bestellt und so konnten sich die Kids ausgiebig im Schwimmbad austoben. Das teilt die Freiwillife Feuerwehr Sickte mit.



Auch in diesem Jahr trafen sich die Betreuer bereits am Donnerstag Abend um schon einmal das Camp zu beziehen. Am Freitag Vormittag fanden dann die ersten Zelte ihren Platz. Am Nachmittag war es dann endlich soweit und auch die Jugendfeuerwehr Mitglieder kamen in das Zeltlager. Nach dem beziehen der Zelte hatte das Team Küche zum Pizza essen gerufen. Die Pizzen konnten wieder nach den individuellen Wünschen belegt werden.

Am Samstag trafen sich die Betreuer wieder zur traditionellen Morgenrunde in der Mitte des Camps in einem Stuhlkreis, um den Tag zu planen. Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr eine Bungeerunanlage. Nachdem diese durch die Betreuer und den Lagerleiter Christian Herre ausgiebig getestet und für gut befunden wurde, konnte diese auch für die Kids freigegeben werden. Diese bereitete viel Spaß und Freude.


Am Nachmittag fand die traditionelle Lagerolympiade statt. Hierbei ging es bei den einzelnen Spielstationen um Geschick und Ausdauer. Unter anderem wurde die Bungeerunanlage als Station genutzt. Des Weiteren mussten mit etwas Geschick, Cola Flaschen in eine Kiste geworfen werden, natürlich musste die Flasche dabei auch richtig platziert werden. Nach der Lagerolympiade konnten die Kinder nochmal in das kühle Nass um sich abzukühlen.

[image=5e1772ac785549ede64dfb69]


Am Abend kamen dann die geladenen Gäste. Unter ihnen konnten die einzelnen Ortsbrandmeister der Feuerwehren, Gemeindebrandmeister Detlef Hoyer mit seinem Stellvertreter Jürgen Ebers, der Bürgermeister und stellvertretender Samtgemeinde Bürgermeister Marco Kelb, der Vorsitzender des Feuer- und Katastrophenschutzausschusses Uwe Schäfer sowie der Marktleiter von Rewe aus Cremlingen Herr Macke begrüßt werden. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart Lars Kemus gab es Leckeres vom Grill und man ließ den Abend, unter anderem auch am Stockbrotfeuer, ausklingen.

Am Sonntag wurde wieder nach dem Frühstück die übliche Stuhlkreis-Morgenrunde abgehalten, um den letzten schönen Tag zu planen. Man beschloss die Kinder bei dem Wetter baden gehen zu lassen und den Vormittag zur freien Verfügung zu nutzen. Am Nachmittag wurde es dann für einige Mitglieder der Jugendfeuerwehren noch einmal spannend. Sie übten nämlich für die Abnahme der Jugendflamme der Stufe zwei. Die Aufgaben waren hierbei eine Personenrettung aus einem Auto und anschließender Betreuung der Person. Außerdem musste ein sogenannter Ringmonitor aufgebaut sowie die Gegenstände der Beladung eines Löschgruppenfahrzeuges erklärt werden. Der Wissensstand und die Geschicklichkeit der Teilnehmer wurde vom Gemeindejugendfeuerwehrwart Lars Kemus und seinem Stellvertreter Christian Herre am Abend abgefragt.

[image=5e1772ac785549ede64dfb6a]

Zum Abendbrot gab es dann das altbekannte leckere Gyros mit Zaziki und Krautsalat. Auch diesen Abend ließ man am Lagerfeuer bei leckeren Brezeln ausklingen. Am nächsten Morgen war es dann leider schon wieder soweit und der Abbau stand bevor. Nach einem ausgiebigen letzten Frühstück trafen sich alle Camp Teilnehmer zur Siegerehrung auf dem Platz. Mit Stolz konnte Christian Herre den Teilnehmern der Jugendflamme der Stufe zwei gratulieren. Die Aufgaben wurden am Vorabend als Team super gemeistert. Somit konnte die Jugendflamme nun endlich verliehen werden. Die Siegerehrung der Lagerolympiade stand ebenfalls an. Die Jugendfeuerwehr aus Evessen konnte sich mit der zweiten Gruppe den Pokal ergattern.

Nachdem sich alle offiziell verabschiedeten, wurde mit dem Abbau begonnen. Ein ganz besonderer Dank geht in diesem Jahr wieder an das Team Küche, welches immer für das super leckere Essen gesorgt hat. Außerdem möchten wir uns auch ganz herzlich bei Herrn Macke, dem Marktleiter des Rewe Marktes in Cremlingen, für die Obst- und Gemüsespenden bedanken.


zur Startseite