Sie sind hier: Region >

Sieben Tote und über 3.000 Neuinfektionen - Inzidenz der Region steigt weiter an



Sieben Tote und über 3.000 Neuinfektionen - Inzidenz der Region steigt weiter an

Auch auf Bundes- und Landesebene steigen die Inzidenzen an.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz für die acht Städte und Kreise der Region ist am heutigen Freitag wieder, sowohl im Vergleich zum Vortag, als auch zur Vorwoche, gestiegen. Heute liegt sie bei 1.391,71 (Vortag: 1.374,41/ Vorwoche: 1.327,9). Auf Landesebene geht sie ebenfalls hoch und liegt nun bei 1.319,0 (1.263,9/ 1.148,6). Bundesweit erreicht sie inzwischen einen Wert von 1.439,0 (1.388,5/ 1.196,4). Laut Robert Koch-Institut (RKI) wurden für Niedersachsen 23.593 Neuinfektionen und 15 Todesfälle gemeldet, von denen 3.251 Neuansteckungen und sieben Todesfälle auf die Region fallen.



Lesen Sie auch: Niedersachsen will Geflüchteten aus der Ukraine Impfangebot machen


Im Landkreis Gifhorn gab es 484 Neuinfektionen und einen leichten Anstieg der Inzidenz im Vergleich zu vergangener Woche auf 1.455,8 (1.462,5/ 1.455,2). Zum Vortag gab es hingegen einen leichten Rückgang. Obendrein gab es hier drei Todesfälle. Um fast 270 Punkte ist der Wert im Landkreis Wolfenbüttel gestiegen und liegt jetzt bei 1.503,8 (1.486,2/ 1.237,4). 386 neue, positiv Getestete wurden hier gemeldet.



Peine mit den meisten Neuinfektionen


In Wolfsburg sinkt die Inzidenz weiter deutlich, sodass sie sich nun bei 1.141,8 (1.153,1/ 1.813,6) befindet. An der Aller wurden allerdings 373 Neuansteckungen und zwei weitere Todesfälle gemeldet. Braunschweig weist 484 weitere positiv Getestete auf. Allerdings geht die Inzidenz im Vergleich zum Vortag leicht auf 1.216,6 (1.303,1/ 1.142,6) zurück. Dennoch liegt sie um fast 80 Punkte höher als vergangenen Freitag.


Im Landkreis Helmstedt wird eine 7-Tage-Inzidenz von 842,5 (872,0/ 1.088,3) ausgewiesen. Abermalig ist sie damit im Vergleich zur Vorwoche gesunken und ist weiterhin die niedrigste im Braunschweiger Land. Bei 249 Neuinfektionen bewegt sie sich auch im Vergleich zum Vortag gen unten.

Lesen Sie auch: Corona-Neuinfektionen: RKI meldet Höchstwert seit Pandemiebeginn


Abermals gestiegen ist der Wert in Salzgitter, wo mit einem Wert von 1.649,2 (1.645,4/ 1.443,2) wieder die zweithöchste Inzidenz der Region gemessen wird. In der Stahlstadt wurden 341 Neuinfektionen ausgewiesen. Im Landkreis Peine wird weiterhin die höchste Inzidenz der Region und mit 536 auch die meisten Neuinfektionen gemeldet. Die Inzidenz steigt um fast 520 Punkte an und liegt jetzt bei 1.816,1 (1.649,7/ 1.290,5). 398 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle gab es zudem im Landkreis Goslar, wo die Inzidenz um mehr als 350 Punkte deutlich auf 1.507,9 (1.423,3/ 1.152,3) klettert.


zum Newsfeed