Sie sind hier: Region >

Sinnvoll oder Unsinn? Das sagen Peines Bürger zur Ausgangssperre



Peine

videocamVideo
Sinnvoll oder Unsinn? Das sagen Peines Bürger zur Ausgangssperre

Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens müssen sich Peines Bürger derzeit zuhause aufhalten. regionalHeute.de fragte nach der Meinung zur dieser Regelung.

von Julia Fricke


Wie finden die Bürger die Ausgangssperre? Foto: Jan Fischer

Artikel teilen per:

Peine. Bis zum 13. April soll in der Stadt Peine aufgrund der hohen Inzidenzzahlen eine Ausgangssperre gelten. Bürger haben sich von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens zuhause aufzuhalten. Doch stößt diese Regelung auf Verständnis? regionalHeute.de fragte nach.



Lesen Sie auch: Nächtliche Ausgangssperren: Zahl der Verstöße variiert stark


Die Meinungen über die Ausgangssperre gehen bei den befragten Bürgern auseinander. Während die einen die Ausgangssperre als gut ansehen, da immer wieder Personengruppen in der Stadt bemerkt werden, macht es für die anderen wenig Sinn. Das Argument dabei ist, dass sich die meisten Personen zu dieser Zeit ohnehin zuhause aufhalten würden. Da die meisten Ansteckungen aus dem privaten Bereich kommen, sei es jedoch einen Versuch wert.

Lesen Sie auch: "Nicht verhältnismäßig": Gericht kippt Ausgangssperre in Hannover


zur Startseite