Sie sind hier: Region >

Sommertour 2016: Frank Oesterhelweg besucht Halchter



Wolfenbüttel

Sommertour 2016: Frank Oesterhelweg besucht Halchter


Auf seiner Sommertour besuchte der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg auch Halchter. Foto: CDU

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg in diesen Tagen den Wolfenbütteler Ortsteil, um sich mit Vorstandsmitgliedern und Kandidatinnen und Kandidaten des CDU-Ortsverbandes auszutauschen und sich über lokale Projekte vor Ort zu informieren.

Start des Rundgangs war die Halchteraner Bienenweide, an deren Beispiel der Ortsverbandsvorsitzende Klaus Stützer Möglichkeiten denkbare Maßnahmen für lokale Naturschutzprojekte mit kleinem Budget erläuterte. Im vergangenen Jahr als reine Blühwiese gestartet, wird die Fläche noch in diesem Jahr um Strauchpflanzungen, eine Streuobstwiese und ein Schwalbenhaus weiter ökologisch aufgewertet. Für das nächste Jahr wird die Errichtung eines Insektenhotels angedacht.


Die nächste Station fand im Büro des Bauunternehmens Viebrockhaus statt, wo sich Oesterhelweg den Fragen der Verkaufsmannschaft stellte und verschiedene Anregungen zum Thema Grunderwerbsteuerrecht, Energieeinsparverordnung und zur aktuellen EU-Richtlinie zu Baufinanzierungen aufnahm. Gebietsleiter Bernd Wandschneider erläuterte anschließend die aktuelle Entwicklung auf dem Gebiet der Hausbatterien zur Speicherung von Sonnenstrom. Hier wurden in den letzten Jahren erheblich Fortschritte bezüglich Speicherfähigkeit und Kosteneffizienz durch das Unternehmen erzielt. Ausgehend von dieser Diskussion entwickelte sich eine weitere Debatte zum Thema Wohnraumbedarf. Gerhard Kanter (Kandidat für den Stadtrat) regte eine Neuauflage der Fördermittel des Landes für denkmalgeschützte Gebäude an.

Den Abschluss der Tour bildete ein Besuch bei Patrick Heeck, der derzeit dabei ist, sich mit seinem Unternehmen Agrarservice Heeck selbständig zu machen. Schwerpunkt seiner Tätigkeit soll die Reparatur von Gartengeräten, Rasenmähern und Kommunalmaschinen für Privatleute und Profis sein. Aber auch Ersatzteile, Neugeräte und Arbeitskleidung kommen in das Sortiment des Jungunternehmers. Mit viel Humor berichtete Heeck über seine Erfahrungen mit der Bürokratie auf dem Weg in die Selbständigkeit.


zur Startseite