whatshotTopStory
videocamVideo

Spaß bei Müllsammelaktion trotz schlechter Wetterlage

von Alec Pein


Die drei ersten Klassen der Grundschule Goetheschule hoch motiviert vor ihrer Müllsammelaktion

Artikel teilen per:

11.03.2016


Goslar. Mit gutem Beispiel gingen am heutigen Freitag Schulen und Kindertagesstätten voran und folgten dem Aufruf der Stadt Goslar zur Müllsammelaktion "Bürger säubern ihre Stadt". RegionalHeute.de begleitete die Grundschule Goetheschule, die mit drei ersten Klassen, einer zweiten, einer dritten sowie einer vierten Klasse ins Stadtgebiet ausschwärmte, um dieses von Unrat zu befreien. Für den morgigen Samstag sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen gemeinsam die Stadt zu Säubern.

Bei bester Laune, trotz Nebel und Nieselregen, machten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Goetheschule zu ihrer Mission auf. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken wanderte die Putzkolonne vorerst gemeinsam durch die untere Altstadt. Die älteren Schülerinnen und Schüler verabschiedeten sich an der Abzucht, um sich auf die Gebiete an der Abzucht entlang sowie auf die der Wallanlagen zu verteilen. Die Erstklässler wanderten weiter, um sich das Gebiet am Blauen Haufen vorzunehmen. Dort kannten sich diese bereits bestens aus, da man im Winter schon einmal zum Rodeln aufgesucht habe, so der Kolonnenführer Herr Bayer. Am Zielort angekommen wurde innerhalb einer halben Stunde fleißig auf den Wiesen und Parkanlagen Müll gesammelt, bis augenscheinlich keiner mehr übrig war. Ein besonders schweres Fundstück entdeckte dabei Schüler Emil auf der Wiese des Blauen Haufens: Ganz klar sei es ein "Maschinenrad". Die Schlepperei ersparte man sich jedoch und informierte lieber die Stadt Goslar, um es abzuholen. Ansonsten wanderten weitgehend Flaschen, jede menge Plastiktüten und Silvestermüll die Mülltüten der Kinder. Nicht untätig wollte man den Rückweg zur Schule bestreiten, sodass auch auf den Flächen des Bleichewegs noch so viel Unrat wie möglich eingesammelt wurde. Gemeinsam trugen die Grundschüler genug Müll zusammen, um einen guten Teil der Ladefläche einer Minipritsche der Stadt Goslar zu füllen. Dieser wartete bereits zum Abtransport auf dem Schulhof. Zufrieden gingen die Schülerinnen und Schüler ersten Klassen nach der Aktion nach Hause.


zur Startseite