Sie sind hier: Region >

SPD zeigte „Die Unfassbaren 2“ im Filmpalast



Wolfenbüttel

SPD zeigte „Die Unfassbaren 2“ im Filmpalast


Für die Erstwähler ging mit der SPD in Kino in Wolfenbüttel. Foto. SPD

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Speziell für die Erstwähler boten jetzt der SPD-Unterbezirk und der SPD-Stadtverband Wolfenbüttel kostenlos den aktuellen Thriller-Film „Die Unfassbaren 2“ im Wolfenbütteler Filmpalast.

Die stellvertretende Unterbezirks-Vorsitzende Susanne Fahlbusch und Stadtverbandsvorsitzender Jan Schröder zeigten sich mit der Resonanz von fast 25 Jugendlichen an einem der wärmsten Tage des Jahres sehr zufrieden und verwiesen augenzwinkernd darauf, dass der Filmtitel keinen Bezug zur aktuellen Politik hat. Beide begrüßten die jungen Leute und stimmten mit Themen aus Kreistag und Stadtrat auf die Kommunalwahl am 11.09.2016 ein. Die jüngsten SPD-Kandidaten Leon Kreinacke, Patrick Krause, Christoph Girard, Henry Liekefett und Lennie Meyn kamen anschließend selbst zu Wort und stellten sich ihren Altersgenossen persönlich vor. Bei allen Fünfen wurde Engagement und Gestaltungswille für den Landkreis und die Stadt Wolfenbüttel deutlich. Die Filmbesucher spendeten spontan Applaus dafür und kamen schnell mit den „Politikern zum Anfassen“ ins Gespräch. In dem Film „Die Unfassbaren 2“ ging es um Täuschung und Intrigen, die Kandidaten machten jedoch deutlich, dass diese Methoden nicht in ihr politisches Repertoire gehören.


zur Startseite