Sie sind hier: Region >

Spenden-Aktion für die Ukraine: Volksbank BraWo verdoppelt die Beträge



Spenden-Aktion für die Ukraine: Volksbank BraWo verdoppelt die Beträge

Angestrebt wird eine Gesamtsumme von 100.000 Euro, die einem Ukraine-Soforthilfeprojekt des DRK zufließen soll.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Region. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine erzeugt unendliches Leid. Die ukrainischen Menschen, die vom Krieg bedroht oder auf der Flucht sind, benötigen dringend Hilfe. Daher haben sich die Volksbank BraWo und die BraWo Stiftergemeinschaft gemeinsam ein Herz genommen und eine Spenden-Aktion ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Unternehmen und Verbänden der genossenschaftlichen Gruppe unterstützen sie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) finanziell bei einem Ukraine-Soforthilfeprojekt. Die Volksbank verdoppelt hierbei jede Spende bis zu einer Gesamtsumme von 100.000 Euro. Das berichtet die Volksbank BraWo in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Volksbank BraWo erhielt „Top Job“-Siegel 2022


„Mit unserem Spendenprojekt 'Humanitäre Hilfe für die Ukraine' möchten wir einen Beitrag dazu leisten, die umfassenden Hilfsmaßnahmen so gut wie möglich zu unterstützen", erläutert Claudia Kayser, Vorstandsvorsitzende der BraWo Stiftergemeinschaft. Über die Spendenplattform im Internet unter https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/humanitaere-hilfe-ukraine kann jeder Spender das Projekt unterstützen. „Die Volksbank BraWo verdoppelt jede dieser Spenden", erklärt die zertifizierte Stiftungsmanagerin.



Aktion läuft bis 30. April


Verdoppelt wird jede Spende von 10 bis maximal 1.000 Euro. Die Salzgitteraner Direktorin der Volksbank BraWo, Nicole Mölling, macht es anschaulich: „Auf eine Spende von 10 Euro legt die Volksbank BraWo weitere 10 Euro drauf, auf eine Spende von 1.000 Euro weitere 1.000 Euro. Jeweils für eine Spende pro Spenderin oder Spender und so lange bis der Spendentopf mit der maximalen Gesamtsumme von 100.000 Euro leer ist.“ Die Aktion ist zunächst auf den 30. April 2022 befristet.


Claudia Kayser betont: „Wichtig für alle, die spenden: Wir versichern, dass die Spenden zu 100 Prozent direkt und ohne Verwaltungskostenabzug von uns an das DRK weitergeleitet werden." „Wer nicht über die Spendenplattform spenden möchte, kann dies aber auch ganz klassisch per Überweisung erledigen", ergänzt sie. „Selbstverständlich werden auch diese Spenden von der Volksbank BraWo verdoppelt!"

Spendenkonto der BraWo Stiftergemeinschaft:

Stichwort "Ukrainehilfe"
Volksbank BraWo
IBAN: DE90 2699 1066 4443 3300 00
BIC: GENODEF1WOB


zum Newsfeed