Sie sind hier: Region >

Spenden ermöglichen Fahrradkurs für Flüchtlingskinder



Goslar

Spenden ermöglichen Fahrradkurs für Flüchtlingskinder

von Alec Pein


Fahrübungen auf dem Schulhof: 18 Flüchtlingskinder nahmen am Kurs unter der Leitung von Danilo Conti teil und übten sich im sicheren Fahrradfahren. Foto: Alec Pein
Fahrübungen auf dem Schulhof: 18 Flüchtlingskinder nahmen am Kurs unter der Leitung von Danilo Conti teil und übten sich im sicheren Fahrradfahren. Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Oker. Am heutigen Mittwoch präsentierten einige Schülerinnen und Schüler der Adolf-Grimme-Gesamtschule, was sie Rund ums Fahrradfahren gelernt haben. Grund für das Treffen zwischen Sponsoren und Lehrern war der erfolgreiche Abschluss des Fahrradkurses für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Insgesamt neun Mädchen und neun Jungen unterschiedlichster Nationalitäten haben teilgenommen.

Beim Treffen vom "Netzwerk Mensch Oker" entstand die Idee, einen solchen Fahrradkurs zu organisieren, da viele häufig entweder gar nicht Fahrradfahren können oder mit den hiesigen Verkehrsregeln eben noch unzureichend vertraut sind, so Sabine Rehse von der Adolf-Grimme-Gesamtschule. Sportlehrer Danilo Conti habe sich daraufhin bereiterklärt, eine AG für interessierte Flüchtlingskinder anzubieten. Allerdings fehlten die notwendigen Fahrradhelme sowie Fahrräder. Das Betonwerk Vienenburg organisierte die Drahtesel. Neue Fahrradhelme spendeten das Ehepaar Lehmann von "Wolfgangs Fahrradtreff" in Oker für die Jungen und der Zonta Club St. Barbara für die Mädchen.


Bei der Instandsetzung der Spenden-Räder mit Danilo Conti, lernten die Schülerinnen und Schüler einige wichtige Handgriffe, erklärte Sabine Rehse. Danach standen Verkehrsregeln und Fahrübungen auf dem Stundenplan, was bei vielen verschiedenen Landessprachen und noch geringen Deutschkenntnissen eine schwierige Aufgabe darstellte. Dennoch konnte das Wissen vermittelt werden und schon bald konnten kleinere Touren unternommen werden. Damit die Kinder künftig auch in ihrer Freizeit mobil sind, gingen die Fahrräder und Helme heute in ihren Besitz über.


zur Startseite