Wolfsburg

Spielmobil-Saison beendet - Stadt zieht positive Bilanz


Die Sommersaison ist nun beendet. Foto: Stadt Wolfsburg
Die Sommersaison ist nun beendet. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

04.10.2017

Wolfsburg. Auch in der Saison 2017 war das Spielmobil, welches Woche für Woche den Standort wechselt, um Kindern im Alter von fünf bis 14 Jahren die Freizeit zu versüßen, wieder im Wolfsburger Stadtgebiet unterwegs. Zum Saisonende wurde nun Bilanz gezogen. Laut einer Pressemitteilung der Stadt sei der Geschäftsbereichs Jugend mit abgelaufener Saison zufrieden.



Mehr als 19 Stationen in den Orts- und Stadtteilen seien durch das Spielmobil des Geschäftsbereichs Jugend seit Mai angefahren worden – erstmals auch die Standorte Wendschott und Allersee. Zusätzlich durfte das Spielmobil bei zahlreichen Festen zu Gast sein: Neben dem 1000-Jahrfest in Sülfeld und dem jährlichen Heiligendorffest konnten sich die Kinder auch am 12. Kinderfest des Ortsrates Mitte, das am Schillerteich stattfand, mit dem Spielmobil vergnügen.

Das Programmangebot sei erneut vielfältig gewesen und nach den Bedürfnissen der Besucher gestaltet worden. Die Riesen-Bausteine, die Rollenrutsche und das Stockbrot durften aber – neben dem üblichen Sortiment – an keinem Standort fehlen. Für zusätzliche Freude sorgte das Abenteuermobil, welches freitags an den jeweiligen Stationen bei gutem Wetter zum Einsatz kam.

Im Herbst und Winter geht es in die Schulen


In den Herbst- und Wintermonaten besucht das Spielmobil in Rahmen einer Kooperation mit Wolfsburger Ganztagsgrundschulen insgesamt 16 Schulen. Barbara Köhler und Eduard Klassen, die das Spielmobil in diesem Jahr betreuen, blicken mit Vorfreude auf die kommenden Wochen: „Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf den Besuch und können die Zeit bis dahin kaum abwarten.“


zur Startseite