Sie sind hier: Region >

Sprachförderung für Kinder: Bedarf laut Verwaltung gedeckt



Salzgitter

Sprachförderung für Kinder: Bedarf laut Verwaltung gedeckt

von Alexander Dontscheff


Der Bedarf für Sprachförderung wird an Kitas und Grundschulen ermittelt. Symbolfoto: pixabay
Der Bedarf für Sprachförderung wird an Kitas und Grundschulen ermittelt. Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter. Der Verwaltung seien keine Fälle bekannt, in denen bei festgestelltem Bedarf an Sprachförderung bei Kindern keine Teilnahme an der Sprachfördermaßnahme „Fit in Deutsch“ stattgefunden habe. So lautet die Antwort der Stadt auf eine Frage der SPD-Fraktion, die dem Ausschuss für Bildung und Kultur in seiner Sitzung am 7. Juni vorgelegt wird.



Aus der Antwort geht weiter hervor, dass auch Kinder, die keine Kindertagesstätte besuchen, an der Sprachförderung teilnehmen können. Das Kultusministerium habe mitgeteilt, dass für diese Kinder die Grundschulen das bisherige System der Sprachstandfeststellung fortführten und weiterhin Sprachfördermaßnahmen zusammen mit den Kindern des 1. Schuljahrgangs vornehmen werden.

Die Anzahl der in Frage kommenden Kinder ist aber nicht all zu groß. Im Zeitraum 1. Oktober 2012 bis 30. Oktober 2013 wurden im Einzugsbereich Salzgitter 820 Kinder geboren, von denen derzeit 787 eine Kindertagesstätte besuchten. Dies ergebe eine Differenz von 33 Kindern.


zur Startseite