whatshotTopStory

Sprinkleranlage beschädigt - Wasserschaden im City-Point


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

14.12.2017

Braunschweig. Eine Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage im Citypoint führte am Donnerstag um 10:30 Uhr zu einem Einsatz der Berufsfeuerwehr. Beim Eintreffen stellte sich schnell heraus, dass es nicht im Gebäude brennt, sondern bei Asbest-Sanierungsarbeiten in einem besonders gesicherten Bereich des Gebäudes die Sprinkleranlage beschädigt wurde.


Wie die Feuerwehr Braunschweig mitteilt, traten dadurch mehrere hundert Liter Löschwasser aus der Sprinkleranlage aus. Dies stellt im Normalfall kein großes Problem für die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr dar. Da in diesem Fall aber ein Bereich des Gebäudes betroffen war, der gerade umfangreich saniert wird und nur mit spezieller Schutzausrüstung betreten werden darf, mussten auch die Maßnahmen der Feuerwehr entsprechend mit besonderer Schutzkleidung durchgeführt werden.

Spezielle Schutzanzüge nötig


Durch den speziell mit Schutzanzügen ausgestatteten Einsatztrupp konnte die Leitung schnell abgedichtet werden und eine Ausbreitung des Wassers auf andere Bereiche verhindert werden. Auch wenn die öffentliche Wirkung den Eindruck eines größeren Feuerwehreinsatzes erweckte, wurden die Einsatzmaßnahmen lediglich zum Eigenschutz vor der Verschmutzung mit Asbeststaub durchgeführt. Der vorbildlich gesicherte und eingerichtete Sanierungsbereich blieb unbeschädigt. Eine Verschmutzung außerhalb des Sanierungsbereiches konnte verhindert werden.

Nach zirka 45 Minuten war der Einsatz beendet. Die Berufsfeuerwehr war mit 15 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Einsatzstelle wurde an die Sanierungsfirma übergeben.


zur Startseite