Sie sind hier: Region >

Stadtrat stimmt für Teilnahme an Tempo-30-Modellprojekt



Salzgitter

Stadtrat stimmt für Teilnahme an Tempo-30-Modellprojekt

von Frederick Becker


Im Lebenstedter Rathaus wurden gestern wieder Entscheidungen getroffen. Foto: Stadt Salzgitter
Im Lebenstedter Rathaus wurden gestern wieder Entscheidungen getroffen. Foto: Stadt Salzgitter Foto: Stadt Lebenstedt

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am gestrigen Mittwoch beschloss der Stadtrat den Haushalt für das Jahr 2018. "Der Liquiditätskreditrahmen (Kassenkredite) beläuft sich danach auf 280 Millionen Euro, die Kreditermächtigung für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen auf 7.149.225 Euro", erklärt die Stadt.



Beschlossen habe das Stadtparlament weiterhin einen Bebauungsplan für Salzgitter-Lichtenberg "Westlich Stukenbergweg". Dort bestehe eine erhebliche Nachfrage nach Wohnbauland, insbesondere für den Einfamilienhausbau. Das vorhandene Neubaugebiet westlich des Stukenbergweges sei mittlerweile vollständig vermarktet.

"Das Ziel der Planung ist die Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes zur Schaffung von Bauplätzen für zirka 35 eingeschossige Eigenheime und zirka 3 zweigeschossige Mehrfamilienhäuser, um der hohen Nachfrage nach Baugrundstücken gerecht zu werden", erklärt die Verwaltung.

Der Rat stimmte außerdem einem Anbau an die Kindertagesstätte Apostelgemeinde und dem Ausbau der Kita Rasselbande in der ehemaligen Förderschule Am Steinberg zu, ebenso der Teilnahme der Stadt an einem Modellprojekt zur Einrichtung von Tempo-30-Zonen auf Hauptverkehrsstraßen. Ein Antrag der SPD-Fraktion auf Ausbau und Verbesserung der Stadtstreife fand ebenfalls Zustimmung.


zur Startseite