Sie sind hier: Region >

Statt Stift und Zettel, Hammer und Meißel



Goslar

Statt Stift und Zettel, Hammer und Meißel

von Anke Donner


Während der Sommerferien werden einige Schulen im Landkreis Goslar saniert und umgebaut. Auch am Ratsgymnasium wird derzeit gewerkelt. Foto: Anke Donner
Während der Sommerferien werden einige Schulen im Landkreis Goslar saniert und umgebaut. Auch am Ratsgymnasium wird derzeit gewerkelt. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Goslar. Wenn die Schülerinnen und Schüler die Klassenräume und Schulhöfe verlassen um sich in die Ferien zu verabschieden, dann kehrt in den Schulen keineswegs immer Ruhe ein. Sobald der Lärm des alltäglichen Schulbetriebs verschwunden ist, verwandelt sich so manches Schulgebäude nämlich in eine Großbaustelle.

Zurzeit investiert der Landkreis Goslar mehrere Millionen Euro in Schulen, um für Barrierefreiheit zu sorgen, die Technik zu erneuern oder den Brandschutz zu verbessern. Ein Großteil der Arbeiten werden in den Sommerferien durchgeführt. Viele größere Baustellen werden sich laut Auskunft der Pressestelle des Landkreises aber auch bis in den Herbst ziehen. Wie der Landkreis Goslar auf Nachfrage von RegionalGoslar.de mitteilte, werden folgende Schulen im Kreisgebiet saniert.


Ratsgymnasium Goslar: Aufzug Altgebäude, sanitäre Anlagen, zweiter Rettungsweg in der Aula, neue Elektro-Hauptverteilung. Mit dieser Baumaßnahme werden eine behindertengerechte Toilette im 2. OG, zwei Lehrertoiletten in der Nähe der Lehrerzimmer sowie ein zweiter Fluchtweg für die Aula errichtet. Baubeginn war am 1. Juni 2015 (RegionalGoslar.de berichtete). Die Fertigstellung ist für Mitte September 2015 geplant. Baukosten 348.000 Euro. Zusätzlich wird die Heizungsanlage saniert. Die Gaskessel werden durch eine Pelletheizung plus Gaskessel als Spitzenlastkessel erneuert. Baubeginn war Mitte Juli, die Fertigstellung soll bis zum Beginn der Heizperiode erfolgen. Baukosten 510.000 Euro.

Adolf-Grimme-Gesamtschule: Die Aufzugsanlage im Altbaubereich wird erneuert, dadurch sollen alle Räume des Schulgebäudes ebenfalls durchgehend ohne Treppen erreichbar sein. Vorbereitungen und Voruntersuchungen sind in den Sommerferien erfolgt, Baubeginn soll in den Herbstferien sein. Baukosten 185.000 Euro, sowie Malerarbeiten im kleineren Umfang für 3.500 Euro.


BBS Baßgeige: Abschluss der seit Ostern 2014 laufenden TGA-Sanierung mit dem Einbau der neuen Unterverteilungen sowie umfangreichen Malerarbeiten. Dachsanierung mit Verbesserung der Wärmedämmung. Baukosten rund 420.000 Euro.

Oberschule Vienenburg: Bauordnungsrechtliche Sanierung der Räume ohne Elektro-Sanierung. Baukosten zirka 63.000 Euro. Zusätzlich erfolgt die Aufstellung des Unterrichtspavillons für rund 50.000 Euro.

Oberschule Seesen: Fassadensanierung im zweiten Bauabschnitt Baukosten zirka 500.000 Euro. Inklusionsmaßnahmen im ersten Bauabschnitt (Aufzug), Baukosten rund 180.000 Euro. Erweiterung der Essenausgabeküche. Baukosten zirka 10.000 Euro. Modernisierung und Sanierung der Heizungs- und Lüftungsanlage. Baukosten zirka 480.000 Euro. Die Maßnahme wird in Teilbereichen (Lüftungstechnik) als Klimaschutzprojekt gefördert.

Langelsheim Oberschule: Sanierung der Lüftungszentrale und Warmwasserbereitung in der Sporthalle, Baukosten rund 450.000 Euro. Kanalsanierung einschließlich Pausenhofsanierung. Baukosten zirka 380.000 Euro.

BbS Wichernstraße Bad Harzburg: Bauordnungsrechtliche Sanierung der Brandmeldeanlage, der elektrischen Lautsprecheranlage und der Notbeleuchtung. Baukosten rund 500.000 Euro.
Oberschule Schule an der Deilich Bad Harzburg: Sanierung Werkraumtrakt, Beleuchtungs- und Deckensanierung, Baukosten etwa100.000 Euro.
Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad Harzburg: Restliche Malerarbeiten aus der LED- und Deckensanierung des vergangenen Frühjahrs.


zur Startseite