whatshotTopStory

Studentenwohnheime sind voll ausgelastet

von Robert Braumann


Das Studentenwohnheim am Rebenring. Foto: Archiv
Das Studentenwohnheim am Rebenring. Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

24.10.2016

Braunschweig. Das WIntersemester an der TU Braunschweig ist gestartet und die Studentenwohnheime sind bis auf den letzen Platz belegt. Wer noch kein Zimmer hat, muss auf private Vermieter setzen oder ins Umland ziehen, rät das Studentenwerk OstNiedersachsen.



Petra Syring, Pressesprecherin, Studentenwerk OstNiedersachsen, sagte: "Das Studentenwerk OstNiedersachsen bietet in Braunschweig rund 2000 Wohnheimplätze für Studierende an, die derzeit alle vermietet sind. Wie in den vergangenen Jahren auch, gab es insbesondere zum Wintersemester eine hohe Zahl an Bewerbern."

Wer zuerst kommt...


Grundsätzlich würden Angebote für ein Zimmer nach dem Eingang der Bewerbung und dem Stand der Warteliste herausgegeben. Das heißt: "Je früher sich ein Bewerber bei uns meldet, desto eher bekommt er ein Zimmerangebot; vorausgesetzt wir haben freie Zimmer", so Syring.

Und wer noch nichts hat?


"Studierenden, die noch auf Zimmersuche sind, empfehlen wir zum einen, auf unsere Homepage unter "Biete & Suche" zu schauen. Dort stellen private Vermieter regelmäßig Zimmer und Wohnungen ein. Zum anderen raten wir, sich auch im Umland umzusehen und ein paar Minuten Fahrzeit mit dem Bus oder der Straßenbahn in Kauf zu nehmen. Mit dem Semesterticket ist die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel sogar kostenlos", so die Pressesprecherin.


zur Startseite