whatshotTopStory

Sturm - Tief Axel bringt heftigen Wind

von Magdalena Sydow


In einigen Teilen der Region schneite es stark. Symbolbild: Marc angerstein
In einigen Teilen der Region schneite es stark. Symbolbild: Marc angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

04.01.2017

Gifhorn. Das Tief Axel sorgt in der Region momentan für Unruhe. Wie sieht es in Gifhorn aus? regionalHeute.de hat für Sie nachgefragt.


Tief Axel hat die Region fest im Griff . Sturm, Schnee und teilweise orkanartige Böen sorgen nicht nur für kalte Hände und abgefrorene Nasenspitzen, sondern auch für Bahnausfälle und blockierte Straßen. Für den Bereich Rund um den Brocken wurde gestern sogar eine amtliche Unwetterwarnung verhängt. Wie die aktuelle Situation im Landkreis Gifhorn ist, hat regionalHeute.de für Sie erfragt.

Geringe Schäden


"Zum Glück ist es bis jetzt weitestgehend ruhig geblieben", teilte die Polizei in Gifhorn mit. Lediglich im Nordkreis sei es zu minimalen Behinderungen durch den Sturm gekommen. "Einige Äste lagen auf der Straße und mussten beseitigt werden", so die Sprecherin.Auch die Kreisfeuerwehr vermeldet eine ruhige Nacht. "Wir hatten keine größeren Einsätze in der Nacht", erklärt Thomas Najib , Pressesprecher der Kreisfeuerwehr in Gifhorn.

Wir wünschen unseren Lesern weiterhin einen sicheren Start in den stürmischen Tag und vergessen Sie die Handschuhe nicht.

https://regionalgoslar.de/achtung-unwetterwarnung-fuer-den-brocken-und-seine-umgebung/


zur Startseite