whatshotTopStory

Sturz im Kesselhaus: Person fällt mehrere Meter tief

In Zusammenarbeit mit dem Betriebspersonal sowie dem Rettungsdienst wurde die Person von der Feuerwehr aus dem Anlagenteil befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz am Standort Buschaus gerufen.
Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz am Standort Buschaus gerufen. Foto: Feuerwehr

Artikel teilen per:

19.11.2020

Büddenstedt. Am Mittwochabend, 19:23 Uhr, wurde der Feuerwehr eine eingeklemmte Person in der Müllverbrennungsanlage (TRV) am Standort Buschaus gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Person zirka fünf bis sieben Meter tief in ein Anlagenteil im Kesselhaus gestürzt war. Das berichtet die Feuerwehr Helmstedt in einer Pressemeldung.



Bei Eintreffen der Feuerwehr öffneten Mitarbeiter bereits eine Revisionsklappe am Anlagenteil. Die Person war ansprechbar und erste Rettungsversuche durch die Mitarbeiter wurden eingeleitet. In Zusammenarbeit mit dem Betriebspersonal sowie dem Rettungsdienst wurde die Person aus dem Anlagenteil befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Nach erster Einschätzung handelt es sich um keine schweren Verletzungen. Lobend zu erwähnen sei, dass die Feuerwehr vorbildlich durch das anwesende Betriebspersonal eingewiesen und zur Unfallstelle geleitet wurde.

Die Ortsfeuerwehren Büddenstedt, Offleben, Reinsdorf-Hohnsleben und Helmstedt waren zirka eine Stunde im Einsatz.


zur Startseite