Sie sind hier: Region >

Sturz nach Überholmanöver - Motorradfahrer schwer verletzt



Helmstedt

Sturz nach Überholmanöver - Motorradfahrer schwer verletzt


Symbolfoto: André Ehlers
Symbolfoto: André Ehlers Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Königslutter. Ein Verkehrsunfall mit einer schwer und einer leicht verletzten Person, sowie einem Gesamtschaden von 8.000 Euro ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Kreisstraße 8 zwischen Beienrode und Uhry. Das teilt die Polizei Wolfsburg mit.



Nach Aussage von Beteiligten und Zeugen befuhr ein 65 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Helmstedt mit seiner BMW R 1200 GS die K 8 aus Beienrode kommend in Richtung Uhry. Gegen 16.45 Uhr wollte er einen in gleicher Richtung vor ihm fahrenden VW Passat überholen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 64 Jahre alten Radfahrer aus Königslutter, der auf seinem Rennrad unterwegs war. Der Motorradfahrer wollte dem Rennradfahrer ausweichen. Dabei zog er seine Maschine nach rechts und prallte gegen den rechts neben sich befindlichen Passat der von einem 35 Jahre alten Königslutteraner geführt wurde. Anschließend verlor er die Kontrolle über sein Motorrad, kam nach links von der Fahrbahn ab und stürzte zu Boden. Dabei touchierte er den Radfahrer, der ebenfalls stürzte.

Der 65 Jährige Kradfahrer zog sich bei dem Sturz schwere, der 64 Jahre alte Rennradfahrer leichte Verletzungen zu. Beide wurden durch einen Rettungswagen ins Klinikum nach Helmstedt verbracht. An dem Motorrad entstand ein Schaden von 5.000 Euro. Die Maschine war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Auto des 35-jährigen Mannes aus Königslutter entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Das Rennrad überstand den Unfall schadlos.


zur Startseite