whatshotTopStory

Tankumsee und Bernsteinsee droht der Besucher-Stopp

Bereits am vergangenen Wochenende war es zeitweise zu voll geworden. Die Polizei hat auch Falschparker im Visier.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: aktuell24/Kr

Artikel teilen per:

07.08.2020

Landkreis Gifhorn. Bereits am vergangenen Samstag mussten die beliebten Ausflugsziele Tankumsee und Bernsteinsee zeitweise für weitere Gäste gesperrt werden, da sonst die Corona-Abstandsregeln nicht mehr einzuhalten gewesen wären. Polizei und Feuerwehr hatten die Zugangswege abgesperrt. Da es an diesem Wochenende noch heißer wird, droht ein ähnliches Szenario. Das kündigt die Polizei Gifhorn über Twitter an.


"Wenn die Höchstbesucherzahl erreicht ist, werden die Zuwege abgesperrt und erst wieder geöffnet, wenn eine größere Zahl Gäste gegangen ist", heißt es dort. Zudem weist die Polizei drauf hin, dass aufgrund der Waldbrandgefahr die Verwendung von Shishas verboten ist. Aus dem gleichen Grund dürfen Autos nicht an Böschungen geparkt werden. Es wird ein konsequentes Vorgehen gegen Falschparker angekündigt. Notfalls werde abgeschleppt.

Auch am und im See soll die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert werden. Notfalls würden Platzverweise ausgesprochen. Die Polizei will über die sozialen Medien darüber informieren, wenn der See für weitere Gäste geschlossen werden muss.


zur Startseite