Wolfenbüttel

THGler besuchen das Lessingtheater und sehen "Momo"


Die Klassen 5b und 6a des Theodor-Heuss-Gymnasiums sahen "Momo" im Lessingtheater. Fotos: THG
Die Klassen 5b und 6a des Theodor-Heuss-Gymnasiums sahen "Momo" im Lessingtheater. Fotos: THG

Artikel teilen per:

18.02.2018

Wolfenbüttel. Die Geschichte von der kleinen Momo, die so gut zuhören kann, wie kein anderer, erlebten die Klassen 5b und 6a des Theodor-Heuss-Gymnasiums kürzlich mit ihren Lehrerinnen Regina Ernst und Michaela Drexler im Lessingtheater.




Die Schüler fühlten sich, als ob sie Teil der Inszenierung seien. Foto:



Um gut vorbereitet zu sein, beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler zuvor im Deutschunterricht mit dem Inhalt und lasen in dem Buch von Michael Ende. Wie kann das Thema aber auf der Bühne umgesetzt werden? Was gibt eine Regisseurin vor und wie arbeiten die Schauspieler? Das waren Fragen, die die jungen THGler geklärt wissen wollten. Theaterpädagogin Katharina Lienau stand Rede und Antwort und leitete einen Workshop im THG an.


Das Gespräch mit den Künstlern war ein weiteres Highlight. Foto:



„Es hat richtig Spaß gemacht!“ und „Wir konnten uns mal anders erleben und ausprobieren als kleine Schauspieler!“ waren anschließend einige Äußerungen der begeisterten Schüler, die dann das Stück der Theatergruppe „Junge Welt Leipzig“ gespannt erwarteten. Begeistert berichteten sie danach von der Inszenierung: „Es war cool, mit Nebel wurde gearbeitet und wie sie das mit dem Auto gemacht haben“, war für Nina wichtig. Jule hatte besonders das Bühnenbild gefallen. „Die Schauspieler haben sich super in die Rollen eingefügt und für uns war es, als wenn wir mit in der Geschichte sind“, resümierte eine weitere Schülerin.

Das Gespräch mit vier Schauspielern des Ensembles nach dem Theaterstück war für alle noch zusätzlich ein besonderes Erlebnis an diesem Abend.


zur Startseite