Sie sind hier: Region >

Tiefschwarze Rauchsäulen - Firmenbrand in Knesebeck



Gifhorn

videocamVideo
Tiefschwarze Rauchsäulen - Firmenbrand in Knesebeck

von Alexander Dontscheff


Schwarzer Rauch über dem Firmengelände. Fotos und Video: aktuell24/BM Foto: aktuell24

Artikel teilen per:

Knesebeck. Am heutigen Samstag brannte es bei der Firma Butting in Knesebeck. Dichter schwarzer Rauch stieg auf und war schon von weitem zu sehen.



In den frühen Nachmittagstunden geriet eine Halle auf dem Firmengelände des Rohrfabrikanten Butting in Brand.Nach derzeitigem Stand wurde niemand verletzt. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Mittlerweile hat die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle.

In der Produktionshalle fanden am heutigen Samstag Instandhaltungsarbeiten durch eine Fremdfirma statt. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch nicht bekannt. Die externen Mitarbeiter sollen zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers in der Mittagspause gewesen sein. Mitarbeiter auf dem Gelände bemerkten die Rauchentwicklung und informierten umgehend den Pförtner, der wiederum die Feuerwehr alarmierte und bei Eintreffen auf dem Gelände einwies.


Die Feuerwehrwar mit einem Großaufgebot und mehreren Drehleitern vor Ort und löscht den Brand. Außerdemwaren Kräfte der Berufsfeuerwehren Wolfsburg und Braunschweig zur Unterstützung angerückt. Die Schadenshöhe dürfte laut Inhaber im siebenstelligen Bereich liegen.

Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten, Klimaanlagen abzuschalten und sich möglichst nicht im Freien aufzuhalten.


Der Rauch ist schon von weitem zu sehen. Foto: aktuell24


zur Startseite