whatshotTopStory

Topf auf Herd vergessen: Feuerwehr musste ran


Die Einsatzkräfte rückten aus, Foto: Feuerwehr
Die Einsatzkräfte rückten aus, Foto: Feuerwehr

Artikel teilen per:

13.10.2016

Braunschweig. Die Feuerwehr wurde gegen 11.40 Uhr über einen Notruf auf die Auslösung eines Rauchwarnmelders hingewiesen. Die betroffene Wohnung befand sich in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Heidberg. Ein Mann hatte einen Topf auf dem Herd vergessen.


Über die Feuerwehrleitstelle wurden der Löschzug der Feuerwache Süd sowie die Ortsfeuerwehr Melverode alarmiert. Bereits bei dem Blick durch das Fenster konnte der Rauch erkannt werden. Ebenso der Auslösegrund des Rauchmelders. Auf dem eingeschalteten Herd stand ein qualmender Kochtopf. Bewohner waren nicht anwesend. Es konnte aber ein Telefonkontakt zum Wohnungsbesitzer hergestellt werden. Er befand sich nur wenige Minuten von seiner Wohnung entfernt und konnte der Feuerwehr die Wohnungstür mit seinem Schlüssel öffnen. Anderenfalls wäre Schaden an der gut gesicherten Tür durch die Feuerwehr entstanden.

Die Feuerwehr lüftete die Wohnung und setzte hierzu einen Überdruckbelüfter ein. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.


zur Startseite