whatshotTopStory
videocamVideo

Tote Helmstedterin: Obduktions-Ergebnis steht fest

Eine 15-köpfige Mordkommission ermittelt in dem Fall.

In einem Mehrfamilienhaus in Helmstedt wurde die 34-Jährige tot aufgefunden. Video: aktuell24 Foto: aktuell24

Artikel teilen per:

10.11.2020

Helmstedt. Am gestrigen Montag wurde eine 34-Jährige tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Wie die Polizei mitteilte, ging man schon zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass die Frau keines natürlichen Todes starb. In dem Zusammenhang wurde eine 15-köpfige Mordkommission (Moko) zur Aufklärung des Gewaltverbrechens eingerichtet. Die Obduktion, die von der Staatsanwaltschaft Braunschweig angeordnet wurde, bestätigte die erste Vermutung. Wie die Polizei jetzt in einer Pressemitteilung berichtet, sei die Frau an äußerer Gewalteinwirkung auf den Oberkörper gestorben.



Für den Fortgang der Ermittlungen sei es wichtig, dass sich Zeugen melden, die zwischen 6 Uhr und 8:30 Uhr am Montagmorgen im Bereich des Tatortes in der Beguinenstraße nahe des Lindenplatzes etwas gesehen oder gehört haben. Gerade zu Beginn der Untersuchungen sei die Moko "Beguine" auf jegliche Informationen angewiesen. Die Polizei ermittele in alle Richtungen. Zeugen setzen sich bitte direkt mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.


Die Polizei suchte in der Umgebung nach Spuren. Foto: aktuell24




Die Polizei führte am Montag und Dienstag Befragungen durch. Foto: aktuell24





zur Startseite