Sie sind hier: Region >

Goslar: Fußgänger musste sich vor nahendem Transporter mit waghalsigem Sprung retten



Goslar

Transporter nahte: Fußgänger musste sich mit waghalsigem Sprung retten

Zu dem Vorfall an einer Fußgängerfurt werden Zeugen gesucht. Der Autofahrer konnte unerkannt flüchten.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Sandra Zecchino

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Bereits am 20. Juli, gegen 16.45 Uhr, überquerte ein 33-jähriger Goslarer die Fußgängerfurt der Bornhardtstraße, aus Richtung Grauhöfer Landwehr in Richtung Heinrich-Pieper- Straße. Nach seinen eigenen Angaben habe er sich bereits in Höhe der Geradeausspur der Bornhardtstraße Richtung Danziger Straße befunden, als sich dort ein weißer Transporter mit Anhänger und Gitterkastenaufbau genähert habe. Der Fahrer habe keine Anstalten gemacht anzuhalten. Daher habe der 33-Jährige einen waghalsigen Sprung zur Seite machen müssen, um nicht überfahren zu werden. Dies sei ihm zwar gelungen, allerdings habe er sich hierbei Verletzungen an Bein und Fuß zugezogen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Der Fahrer des Transporters habe nicht angehalten und sich um den Verletzten gekümmert, sondern sei weiter über die Kreuzung in Richtung Danziger Straße gefahren.

Das zuständige 7. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Goslar sucht nun Personen, die diesen Verkehrsunfall beobachtet haben und eventuell detaillierte Angaben zum Unfallgeschehen und insbesondere zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise werden unter der 05321 / 3390 entgegengenommen.


zum Newsfeed