Sie sind hier: Region >

Trauer um Ortsbürgermeister und Ratsherr Axel Kohnert



Wolfenbüttel

Trauer um Ortsbürgermeister und Ratsherr Axel Kohnert

Der SPD-Ratsherr verstarb am vergangenen Mittwoch im Alter von nur 65 Jahren.

von Anke Donner


Axel Kohnert verstarb im Alter von nur 65 Jahren.
Axel Kohnert verstarb im Alter von nur 65 Jahren. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Groß Stöckheim. Axel Kohnert, Ortsbürgermeister von Groß Stöckheim, ist im Alter von 65 Jahren verstorben. Die Bestürzung über den plötzlichen Tod des SPD-Politikers ist groß. Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink zeigt sich tief betroffen und bezeichnet Kohnert als ein großartiges Beispiel für persönliches Engagement.



Seit 2011 war Axel Kohnert Ortsbürgermeister von Groß Stöckheim und seit 2006 Ratsherr für die SPD. Außerdem besetzte er mehrere Ausschüsse. Unter anderem war er stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen. Auf Anfrage unserer Redaktion erklärt Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink: „Als mich am Mittwoch die Nachricht erreichte, hat mich dies tief getroffen. Axel Kohnert war ein großartiges Beispiel für persönliches Engagement in unserer Gesellschaft. Er war vielfältig ehrenamtlich tätig. Mit Axel Kohnert verliert die Wolfenbütteler Politik nicht nur einen engagierten Menschen, sein ausgeglichenes und gleichzeitig fröhliches, humorvolles Wirken wird uns fehlen und immer in Erinnerung bleiben. Er war ein stolzer und überzeugter Sozialdemokrat, der immer Ausgleich und Kompromiss suchte. Mein tiefes Mitgefühl ist bei seiner Familie.“

"Äußerst verlässlicher Kollege, guter Freund und Ratgeber"



Viele Jahre war Axel Kohnert Mitglied der SPD in Wolfenbüttel. Entsprechend groß ist die Trauer und Bestürzung über dessen plötzlichen Tod. Ralf Achilles, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, zeigt sich ebenfalls tief betroffen. Er trauere nicht nur um einen Fraktionskollegen, sondern auch um einen guten Freund, den er bereits aus Kindertagen kannte. "Die SPD in Wolfenbüttel trauert um Axel Kohnert. Er war nicht nur ein äußerst verlässlicher Kollege in der Kommunalpolitik, sondern darüber hinaus ein guter Freund und Ratgeber. Seit vielen Jahren setzte sich Axel Kohnert aktiv für die SPD in Wolfenbüttel und ganz besonders in Groß Stöckheim ein. Dort war er als Ortsbürgermeister tätig und bei allen durch seine umgängliche und problemorientierte Art beliebt. Auch in Vereinen und Verbänden war er tätig, besonders ist sein Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Groß Stöckheim hervorzuheben, wo er unter anderem als Ortsbrandmeister seine Spuren hinterließ. Axel Kohnert wird uns fehlen, vor allem als Mensch, durch seine unkomplizierte und den Menschen zugewandte Art, gepaart mit Humor und Lebensfreude. Es fällt uns schwer, diesen Verlust zu akzeptieren und wir wünschen seiner Ehefrau und seiner Familie Kraft und sichern unser aller Unterstützung zu", drückt Achilles seine Trauer aus.

Auch die Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim trauert auf ihrer Facebookseite um ein langjähriges Mitglied. Mehr als 30 Jahre war Axel Kohnert Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, sechs Jahre davon als Ortsbrandmeister. 2017 wurde ihm die Ehrennadel in Silber des Landesfeuerwehrverbandes verliehen. "Die Lücke, welche Axel gerade auch durch seine Menschlichkeit in unserer Ortsfeuerwehr hinterlässt, ist nicht zu schließen", drücken die Kameraden ihre Trauer aus.

Erst 2014 heiratete Axel Kohnert seine langjährige Lebensgefährtin Dörthe Weddige-Degenhardt, die ebenfalls in der Kommunalpolitik tätig ist.


zur Startseite