whatshotTopStory

Über Rot gefahren: BMW kollidiert mit Hyundai

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt.

von Julia Fricke


Die Fahrerin des BMW verursachte den Unfall.
Die Fahrerin des BMW verursachte den Unfall. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

27.07.2020

Salzgitter. Am Sonntagabend gegen 17:23 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der Nord-Süd-Straße Ecke Erzwäsche bei Gebhardshagen zu einem Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.


Wie die Polizei vor Ort berichtet, habe eine 26 Jahre alte BMW-Fahrerin aus Salzgitter-Bad kommend die Geradeausspur befahren und sei dabei über Rot gefahren. Fraglich sei hierbei noch, ob die Frau während der Fahrt das Mobiltelefon genutzt hatte. Im Kreuzungsbereich kollidierte sie mit einem Hyundai, der in Richtung Gebhardshagen unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrerinnen verletzt. Sie werden in verschiedene Kliniken gebracht. Die 48-jährige Beifahrerin des Hyundai sei bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Aktualisiert:



Die Polizei gibt in einer Pressemitteilung vom heutigen Montag Details zum Unfall bekannt.

Am Sonntag, um 17:15 Uhr, ereignete sich auf der Nord-Süd-Straße in Salzgitter ein Verkehrsunfall. Eine 26-Jährige aus Salzgitter befuhr die Nord-Süd-Straße in Richtung Lebenstedt und übersah in Höhe der Straße "Vor der Burg" die rotlichtzeigende Ampel. In der Folge stieß sie mit ihrem BMW seitlich in den kreuzenden Hyundai einer 49-Jährigen aus Salzgitter. Beide Fahrerinnen wurden durch den Unfall verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 15.500 Euro.


zur Startseite