Corona-Infektionen / Genesene / Verstorbene in der Region
BS
231
64
5
GF
96
k.A.
0
GS
82
14
3
HE
82
24
0
PE
110
32
2
SZ
70
36
1
WF
76
k.A.
0
WOB
221
k.A.
28
Stand: 06.04.20, 11.36 Uhr - Insgesamt gemeldete Infektionen in Rot. Davon Genesene, sofern bekannt, in Grün. Verstorbene in Schwarz. Quelle: Offizielle Bestätigungen der Landkreise und Städte oder des Gesundheitsministeriums.



whatshotTopStory

Überholvorgang mit Folgen: Zwei Fahrer durch Fehleinschätzung verletzt

Ein VW-Transporter hatte versucht, einen LKW zu überholen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die B4 ist in beide Richtungen voll gesperrt.

von Marvin König


Die Spuren der seitlichen Kollision nach dem Überholvorgang sind deutlich zu erkennen.
Die Spuren der seitlichen Kollision nach dem Überholvorgang sind deutlich zu erkennen. Foto: aktuell24(kr)

Artikel teilen per:

20.01.2020

Gifhorn. Erneut kam es in Gifhorn zu einem schweren Verkehrsunfall. Diesmal bei einem Überholvorgang auf der B4 zwischen dem Gewerbegebiet Westerfeld und der Ortschaft Kästorf. Der Fahrer eines Transporters zog sich nach Angaben vor Ort mittelschwere Verletzungen zu, der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde leicht verletzt. Die Strecke ist in beide Richtungen gesperrt.


Nach Informationen der Einsatzkräfte vor Ort habe der VW-Transporter, der in Richtung Gifhorn unterwegs war, auf Höhe der Ortschaft Gamsen zum Überholen eines LKW angesetzt. Erst nachdem er schon ausgeschert war bemerkte er den ihm entgegenkommenden weißen Toyota. Beim Versuch, vor dem LKW wieder in seinen Fahrstreifen einzuscheren stießen die sich entgegenkommenden Fahrzeuge seitlich zusammen. Durch den Aufprall touchierte der Transporter schließlich den soeben überholten LKW und beendete seine Fahrt in der Schutzplanke.


Der Unfall-verursachende VW-Bus beendete seine Fahrt in der Leitplanke. Der Fahrer erlitt nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort mittelschwere Verletzungen. Foto: aktuell24(kr)



Fahrer wurden nicht eingeklemmt



Die Unfallgegner konnten sich selbstständig aus ihren Fahrzeugen befreien. Die Unfallaufnahme gestaltet sich für die Polizei langwierig. Relevante Spuren und Fahrzeugteile haben sich auf über 400 Meter Strecke verteilt. Gegenstand der Ermittlungen sind die genaue Unfallursache und die Schadenshöhe.

Aktualisiert:

Wie die Polizei berichtet habe der 51-jährige Gifhorner mit seinem weißen Toyota Avensis die B4 aus Richtung Norden kommend befahren. Bei dem Fahrer des VW Transporters handelt es sich um einen 48-jährigen Kurierfahrer aus Barsinghausen. Der Fahrer des Transporters verletzte sich schwer und wurde ins Klinikum Gifhorn gebracht. Der Fahrer des Toyotas hatte Glück, wurde aber zur Sicherheit im Klinikum Gifhorn untersucht. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn blieb zwischen der Abfahrt Gamsen und dem Krümmeweg für etwa 2,5 Stunden gesperrt.



zur Startseite