whatshotTopStory

Übung an Testgeräten der Kreisverkehrswacht Helmstedt


Großes Interesse der Senioren am Reaktionstestgerät. Foto: Verkehrswacht Helmstedt
Großes Interesse der Senioren am Reaktionstestgerät. Foto: Verkehrswacht Helmstedt Foto: Verkehrswacht Helmstedt

Artikel teilen per:

21.03.2017

Helmstedt. Mitglieder des Arbeitskreises "Senioren als Vorbild im Straßenverkehr" trafen sich im großen Versammlungsraum des Polizeikommissariats Helmstedt, Am Ludgerihof 2. Dort übten sich die Senioren u.a. am Seh- und Reaktionstestgerät.



Beide Geräte dienten dabei auch zur Eigenerfahrung über die Seh- und Reaktionsfähigkeit. Gerade bei der Reaktionsfähigkeit wichen die Werte deutlich von denen junger Verkehrsteilnehmer ab.

Deutlich wurde dabei aber auch, dass die Reaktionszeit bei einer gefährlichen Situation nicht der einzige und auch nicht der wesentliche Faktor bei der Entstehung eines Verkehrsunfalls ist. Wichtiger sind die Erfahrungswerte bei der Wahl des Abstandes und der Geschwindigkeit sowie das Vermeiden von Ablenkungen. Wer bei 50 Kilometern pro Stunde drei Sekunden aufs Handy schaut, legt 45 Meter im Blindflug zurück.


zur Startseite