Sie sind hier: Region >

Unachtsamkeit und Alkohol - Auffahrunfall mit Schwerverletzter



Peine

Unachtsamkeit und Alkohol - Auffahrunfall mit Schwerverletzter


Symbolfoto: Kai Baltzer
Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

Peine. Nach Angaben der Polizei kam es am gestrigen Sonntagabend um 22.39 Uhr auf der A2 Richtung Berlin kurz hinter der Anschlussstelle Peine-Ost zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.



Eine 28-jährige Frau fuhr mit ihrem Fahrzeug zunächst im Hauptfahrstreifen und wollte einen Kleintransporter überholen. Hierzu wechselte sie den Fahrstreifen. Die bemerkte jedoch nicht, dass auch der 47-jährige Fahrer des Kleintransporters mittlerweile die Fahrspur gewechselt hatte. Die Frau fuhr auf den Transporter auf.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Transporter nach rechts und blieb schließlich auf dem Standstreifen stehen. Der unfallverursachende Wagen kam erheblich beschädigt auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein drittes Fahrzeug an der Windschutzscheibe beschädigt.


Die Unfallfahrerin verletzte sich bei dem Unfall schwer. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen über 15.000 Euro.

Unfallverursacherin war alkoholisisert


Da die Beamten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei der 28-jährigen festgestellt hatten, führten sie mit ihr einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von mehr als 0,7 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Ferner wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Sie muss nun mit einem Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkohol rechnen.


zur Startseite