Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Unbelehrbar - Radfahrer gleich zweimal betrunken aus dem Verkehr gezogen



Unbelehrbar - Radfahrer gleich zweimal betrunken aus dem Verkehr gezogen

Der 54-Jährige musste im Anschluss zu Fuß nach Hause gehen und mit einer Strafanzeige rechnen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Braunschweig. Wie die Polizei berichtet, wurde ein alkoholisierter Radfahrer in der Nacht zum heutigen Freitag gleich zweimal alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen.



Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Nord musste stark abbremsen, um eine Kollision mit einem Fahrradfahrer zu verhindern. Auf der Guntherstraße kam ihnen der Radfahrer mittig entgegen. Er fuhr deutliche Schlangenlinien, hatte Probleme das Gleichgewicht zu halten und fuhr ohne Licht. Es handelte sich um einen 54-jährigen Braunschweiger. Er verweigerte einen Atemalkoholtest und gab seine Personalien nicht an. Die Beamten nahmen ihn mit auf die Dienststelle. Hier wurde eine Blutprobe entnommen.

Im Anschluss wurde dem Braunschweiger deutlich untersagt, mit dem Fahrrad weiterzufahren. Jedoch nur kurze Zeit später wurde der Radfahrer in der Straße Ohefeld erneut auf seinem Fahrrad ohne Licht angetroffen. Diesmal konnte ein Atemalkoholtest durchgeführt werden. Das Ergebnis lag bei etwa zwei Promille. Dem Mann musste eine Blutprobe entnommen werden. Das Fahrrad wurde sichergestellt und der 54-Jährige ging zu Fuß nach Hause. Den Mann erwarten nun zwei Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Fahrens ohne Licht und wegen Verweigerung der Personalien.


zum Newsfeed