Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Kind kommt bei "dramatischem" Unfall ungeschoren davon



Wolfsburg

Unfall auf Badelandkreuzung - Kind kommt bei "dramatischem" Unfall ungeschoren davon

Eine 43-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Fahrzeugführerin, zwei total zerstörten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von etwa 60.000 Euro ereignete sich am Mittwochmittag auf der Bundesstraße 188, an der sogenannten Badelandkreuzung. Die Polizei sucht zur Rekonstruktion des Unfallherganges nun laut einer Pressemitteilung dringend Zeugen.



Auf der Kreuzung stießen gegen 12.20 Uhr ein schwarzer Toyota und ein schwarzer VW Tiguan zusammen. Dabei wurde eine 43 Jahre alte Fahrzeugführerin nur leicht, ein im Fahrzeug befindliches 4-jähriges Kind wurde nicht verletzt. Die anderen beiden Unfallbeteiligten, ein 60 Jahre alter Autofahrer und seine 59 Jahre alte Ehefrau blieben ebenfalls unverletzt.

Da sich die Unfallsituation laut Polizei anfänglich recht dramatisch dargestellt habe, seien mehrere Rettungswagen vor Ort gewesen. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, sperrte die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und nahm den Unfall auf.

Der genaue Unfallhergang sei jedoch derzeit noch unklar. Da die Oebisfelder Straße zu der Tageszeit stark frequentiert ist, gehen die Ermittler davon aus, dass Autofahrer oder auch Passanten den Unfall gesehen haben. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0 zu melden.


zur Startseite