whatshotTopStory

B1: Betrunkener Autofahrer verliert die Kontrolle und landet im Graben

Der 62-Jährige gab an, dass ein Tier über die Straße gelaufen sei. Er hatte über zwei Promille im Blut.

Am Auto entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro.
Am Auto entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro. Foto: Feuerwehr Süpplingen

Artikel teilen per:

23.12.2020

Süpplingen. Am Dienstag wurden die Feuerwehren des Löschzuges Nord-Elm (Nord) gegen 16.48 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person auf die Bundesstraße 1 in Höhe des Nordschachtes alarmiert. Das berichtet die Feuerwehr in einer Pressemeldung. Wie die Polizei nun in einer Pressemitteilung berichtet, hatte der alkoholisierte Fahrer die Kontrolle über den Wagen verloren.



Demnach befuhr der 62-jährige Opel-Fahrer aus Königslutter die B1 aus Helmstedt in Richtung Süpplingen, als seinen Angaben nach plötzlich ein Tier über die Straße lief. Der 62-Jährige verriss das Lenkrad und kam dadurch auf den rechtsseitigen Grünstreifen. Im weiteren Verlauf überfuhr er einen Leitpfosten und streifte einen Baum, der dabei beschädigt wurde. Der Opel wurde zurückgeschleudert und kam in einem Graben auf der anderen Straßenseite zum Stillstand.

Fahrer hatte 2,07 Promille


Der Königslutteraner wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ambulant in der Helios-Klinik behandelt. Da der Fahrer Alkohol getrunken hatte wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,07 Promille, so dass eine Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde. Am Auto entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Frellstedt und Süpplingen übernahmen die Absicherung der Einsatzstelle, parallel dazu wurde das Batteriemanagment durchgeführt und auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen. Die verunfallte Person wurde vom Rettungsdienst betreut. Die B1 wurde während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die 20 eingesetzten Kräfte der Feuerwehr konnten nach gut einer Stunde getaner Arbeit die Einsatzstelle wieder verlassen.


zur Startseite