Sie sind hier: Region >

Unfall-Sonntag: Zweirad-Crashes fordern vier Verletzte



Goslar

Unfall-Sonntag: Zweirad-Crashes fordern vier Verletzte


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Am gestrigen Sonntag, 3. Juni, kam es im Zuständigkeitsbereich des PK Oberharz zu diversen Kradunfällen mit teilweise schwer verletzten Personen, berichtet die Polizeiinspektion Goslar.



Zunächst stieß gegen 10.40 Uhr ein 27-jähriger holländischer Staatsbürger, nach einem Überholvorgang auf der B242, zwischen Bad Grund und Wildemann, gegen die Schutzplanke und kam daraufhin zu Fall. In der Folge konnte ein hinter ihm fahrender Mann aus Freden im Landkreis Hildesheim dem über die Fahrbahn rutschenden Krad des Unfallverursachers nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls. Dabei wurde er leicht verletzt. Es entstand teils erheblicher Sachschaden entstand an beiden Krädern.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Kradfahrer kam es gegen 14.30 Uhr auf der L504, Torfhaus in Richtung Altenau. Hier kam ein 41-jähriger Mann aus Peine in einer Linkskurve ins Rutschen, stürzte und stieß gegen die neben der Fahrbahn befindliche Schutzplanke. Dabei wurde er leicht verletzt, am Krad entstand Totalschaden.


Gegen 17.05 Uhr rutschte eine 22-jährige Kradfahrerin aus Wolfenbüttel auf der B498, Altenau in Richtung Weißwasserbrücke, nach einem Fahrfehler unter die angrenzende Schutzplanke. Nach Erstversorgung am Unfallort wurde sie per Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auch hier entstand am Krad Totalschaden.

Gegen 18.35 Uhr geriet ein 19-jähriger Langelsheimer auf der B428 in einer Rechtskurve mit der Fußraste auf den Asphalt, verlor in der Folge die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Dabei wurde er verletzt. Am Krad und an einem angrenzenden Holzzaun entstand Sachschaden.


zur Startseite